Kompetenztag 2017

Kompetenztag Zuschauer760
Seit 2011 veranstaltet der Marketingbereich des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung jeweils zum Schuljahresende einen Kompetenztag.

Zur diesjährigen Veranstaltung wurden ehemalige Auszubildende, die heute in Großunternehmen und Werbeagenturen tätig sind, sowie Ausbilder als Referenten eingeladen.

Ziel ist es, Auszubildenden und Schülerinnen und Schülern berufliche Perspektiven sowie neue Entwicklungen im Berufsfeld Marketing aufzuzeigen. Sie konnten zu Themen wie „Employer Branding“, „Markenführung“ oder „Customer Decision Journey“ fundiert Stellung nehmen. Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen Marketing, Digital und Print und der Höheren Handelsschule erlebten einen informativen und unterhaltsamen Vormittag. (KLN)

Kompetenztag2017 Gruppenbild 450Foto (v.l.n.r.):
Fachlehrer Peter Klein und Bernd Vössing, Referent Kai Hohmeier (Point Digital) sowie Fachlehrer Wolfgang Götting und Thomas Bartels.

Kompetenztag2017 Till Shirt360Foto:
Referent Till Pötting (rechts) von L'Oréal Deutschland GmbH nimmt von den aktuellen Auszubildenden Kaufleuten für Marketingkommunikation ein T-Shirt des CSBWV als Souvenir entgegen.

Referenten Kompetenztag 2017

Kompetenztag2017 FD 360Kompetenztag2017 T 360

Kompetenztag2017 KH 360

 

Projektmanagement der BM405

Die Auszubildenden der Klasse BM405 beschäftigen sich im letzten Schuljahr mit Projektmanagement. Nachdem zunächst allgemeine Grundlagen vermittelt wurden, erprobte die Klasse die praktische Umsetzung von Projektideen. In der Klasse fanden sich vier Gruppen mit eigenen Projektideen: 1. ein Projekttag im Kinderhospiz, 2. ein gemeinsamer Koch-Tag im Berufskolleg, 3. die Organisation einer Abschlussfeier und 4. die Erstellung einer Schülerzeitung. In vielen Stunden (auch außerhalb des Schulgebäudes) wurde engagiert an diesen Vorhaben gearbeitet.

Wir wollen hier einen kurzen Einblick in die Projekte geben:

Projekt: Tage im Kinderhospiz

Wie kann man erkrankten Kindern etwas Gutes tun? Das fragten sich die Mitglieder des Projektes „Kinderhospiz“ und hatten die Idee eine Schnitzeljagd zu veranstalten. Im Vorfeld musste einiges geplant und organisiert werden. Der Kontakt zum Hospiz wurde hergestellt, die Mitglieder des Projektes backten Kekse und bastelten Weihnachtskarten um sie auf dem hospizeigenen Weihnachtsmarkt zu verkaufen. Des Weiteren organisierte das Team eine Hüpfburg, die für den Tag der offenen Tür von der Volksbank zur Verfügung gestellt wurde.

Am 19.04. war es endlich so weit. Der Tag der Schnitzeljagd war da. Nach der Vorbereitung der Route, wurden die Kinder am Hospiz abgeholt und der Spaß konnte beginnen. Es gab viel Lachen und fröhliche Gesichter. Man konnte merken, dass die Kinder die Auszeit und die Aufmerksamkeit genossen.

Das Fazit aus dem Projekt ist: Gutes tun ist nicht schwer. Man benötigt nur den Willen und Durchsetzungsvermögen.

 

Projekt: Abschlussparty

bm405 pm abschluss 380Das Team „Abschlussfeier“ hatte die Aufgabe eine ansprechende Abschlussveranstaltung für die Klasse zu planen und durchzuführen. Die Rahmenbedingungen waren schnell geklärt: Es sollte eine kleine Feier werden, zu denen jeder/ jede Schüler/in ein paar Gäste mitnehmen durfte. Schwieriger gestaltete sich die Terminfindung und die Suche nach einem Veranstaltungsort. Durchgesetzt hat sich letzten Endes das Kinderhaus des Bauernhausmuseums in Dornberg. Um den Mitschülern einen möglichst geringen Preis anbieten zu können, verkaufte das Team insgesamt drei Mal in den Pausen Waffeln an Schüler/innen und Lehrer/innen. Auf diese Art konnte ein fairer Preis von 25,00 € pro Person für den ganzen Abend erzielt werden. Essen, Getränke und Unterhaltung inbegriffen.

Abschließend bleibt nur zu sagen: „Wir als Abschlussklasse haben einen schönen Abend verlebt und bedanken uns bei dem Team Abschlussparty für ihre Mühe!“

 

Projekt: Koch-Tag

bm405 pm koch I Der erste Blick der Gruppe „foodfighters“ traf auf einen ausgerüsteten Raum, der das Gefühl vermittelte, man befände sich in einem Kochstudio.

Die Idee hinter dem Koch-Tag war nicht nur gemeinsam zu kochen, sondern dass jeweils zwei Gruppen gegeneinander antreten, wie in einer Koch-Show. Vier Schülertische bestückt mit Kochplatten, Töpfen und Zutaten standen bereit. Nach einer kurzen Einführung wurden die Schüler/innen den Gruppen zugelost. Es gab drei Gerichte. Einen knackig frischen Salat, verziert mit Rucola und Croutons als Vorspeise. Gefolgt von asiatischen Nudeln und zum finalen Abschluss: Schokowaffeln mit verschiedenen Toppings.

Nach getaner Arbeit konnte sich die Klasse den Köstlichkeiten hingeben und genießen, wobei jeder Teilnehmer einen Bewertungsbogen ausfüllte. Dieser entschied dann welches der Gerichte das Koch-Battle gewonnen hat.

 

Team Schülerzeitung:

bm405 pm zeitung 380Um eine dauerhafte Erinnerung an die schöne Zeit in der Berufsschule zu schaffen, entwarf das vierte Team eine Schülerzeitung.

Neben den Berichten über die anderen Projekte, allgemeinen Informationen über die Schule und einem ansprechenden Design, wurde viel Zeit und Arbeit in die Schülerinterviews investiert. Dabei konnten alle Auszubildenden die letzten drei Jahre Revue passieren lassen, einen kleinen Ausblick auf die eigene Zukunft geben und vielleicht das eine oder andere ungeahnte Geheimnis mit der Außenwelt teilen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auf insgesamt 43 Seiten hat das Team eine tolle Erinnerung geschaffen. Der eine oder andere wird in Zukunft durch diese Seiten blättern und an die gemeinsamen Jahre zurückdenken. (BM405)

Wiederholter Erfolg beim Wettbewerb „Energiesparen macht Schule“

energiesparen2017 380Am 05. Juli war es wieder soweit: Das Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung wurde erneut für seine Teilnahme an der Aktion „Energiesparen macht Schule“ ausgezeichnet. Dieser Wettbewerb wird von der Stadt Bielefeld in Kooperation mit den Stadtwerken jährlich durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind alle Bielefelder Schulen.

Je nach Einsparleistung in den Bereichen Energie und Wasser sowie sonstigem Engagement für die Umwelt, wurden Preisgelder an die Schulen gezahlt, die wieder für Umweltzwecke verwendet werden können. Unsere Schule erhielt rückwirkend für das Jahr 2016 eine Prämie von 770,00 €. Maßgeblich dazu beigetragen haben unsere Umweltsprecher, denn diese sind notwendig, um überhaupt Energiesparschule werden zu können.

Überreicht wurde eine entsprechende Urkunde bei einer Feierstunde in der Schüco-Arena. Dort haben wir u. a. auch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach besichtigt.

Des Weiteren erhielt jede Teilnehmerschule eine CO2-Ampel, die misst, wie „verbraucht“ die Luft in einem Raum ist. Wenn das rote Licht der Ampel anspringt, ist es höchste Zeit zum Lüften. Im Schuljahr 2017/18 soll es für die Umweltsprecher ermöglicht werden, die Ampel für ihre Klasse auszuleihen, um die richtige Raumlüftung zu thematisieren.

Damit wir auch in Zukunft bei der Aktion „Energiesparen macht Schule“ und anderen Umweltprojekten erfolgreich sind, wird es für alle gewählten Umweltsprecher wieder eine Schulung im Schuljahr 2017/18 geben. (FIN)

Abschluss der Höheren Handelsschule

HH2017 willkommen 36061 Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule beglückwünschte Schulleiter Dr. Weber in einer kleinen Zeremonie in der Aula der Zweigstelle am Grasmückenweg 11.

Mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche berufliche Ausbildung und Karriere entließ er die Schülerinnen und Schüler, die den schulischen Teil der Fachhochschulreife erworben haben.

Gute Voraussetzungen für eine Ausbildung (nicht nur) in Wirtschaft und Verwaltung, aber auch für ein Studium, das sie nach Abschluss einer Lehre oder nach einem halbjährigen Praktikum beginnen können.

 

HH2017 klassenbeste 760Foto: v.l.n.r. Jona Mutschler (HH505), Luca Kaufmann und Xebat Ekinci (beide HH503) und Edesa Shaval (HH504). Es fehlt Alexander Mau (HH502) - bereits im Praktikum in den USA.

HH2017 Abschied Weber 360Der besondere Glückwunsch des Schulleiters galt auch den Eltern der Schülerinnen und Schüler und sein Dank den beiden Bildungsgangleitern, Herrn Fedeler und Herrn Schulte, sowie dem Team der Lehrerinnen und Lehrer und der Sozialarbeiterin, Frau Cornelia Weber, die mit viel Engagement die Klassen begleitet haben. (FED)
 
HH2017 Abschied Helfer380

Abitur 2017

Abitur 2017 760„In diesem Jahr haben wir so viele Absolventen, wie lange nicht mehr!“ waren die Worte des nun scheidenden Leiters des Wirtschaftsgymnasiums Studiendirektor Erwin Sandbothe.

Der letzte Jahrgang war der größte. 56 Schülerinnen und Schüler erhielten aus den Händen des Schulleiters Dr. Weber, der Klassenlehrerin Frau Both sowie der Klassenlehrer Hr. Sandbothe und Hr. Wernke ihre Abiturzeugnisse.
Hr. Wernke war sichtlich stolz, dass er den ersten Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums für Informatik in einen neuen Lebensabschnitt entlassen durfte.

Dr. Weber sagte unter anderem in seiner Abiturrede an die Schülerinnen, Schüler und Eltern in der übervollen Aula am Grasmückenweg, dass die Schulform Abitur am Berufskolleg die Kompetenzen vermittelt, die heute vor allem nachgefragt werden: betriebswirtschaftliches und volkswirtschaftliches Verständnis, Umgang mit neuen Medien und Informatik. „Sagen Sie es weiter!“ war sein Appell an die Zuhörer. „Bei uns bekommen Sie das schon heute.“ (WER)

Tag der Ausbildung bei Schüco

Schueco Tag1 760

Was erwartet mich, wenn ich eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch erhalte? Was macht eine Kauffrau im Groß- und Außenhandel? Wie sieht ein duales Studium im Bereich Maschinenbau aus oder welche Voraussetzungen muss ich für die Ausbildung zum Berufskraftfahrer mitbringen?

Diese und noch viele weitere Fragen wurden den Schülerinnen und Schülern der HH601 am "Tag der Ausbildung" bei Schüco beantwortet. Das Bielefelder Unternehmen gewährte am 30.06.2017 einen tiefen Einblick in seine vielfältige Karrierewelt.

Schueco Tag2 760

Eine Auszubildende führte die Klasse durch das gruppenindividuelle Programm. Unter anderem stand ein Besuch in der "Azubiwerkstatt" und dem "Technologiezentrum" an; im Rahmen einer Unternehmenspräsentation erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über Produkte, Standorte und die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten im Unternehmen Schüco.

Schueco Tag3 360Es war ein spannender Tag, der sicher lange in Erinnerung bleiben wird und bei vielen Schülerinnen und Schülern großes Interesse am Unternehmen Schüco geweckt hat. (MAU)