Lehrerausbildung

  • Lehrerausbildung am CSB WV +

    Die Praktikanten und Studienreferendare von heute sind die Lehrkräfte von morgen. Das Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung hat ein großes Interesse an qualifiziertem Nachwuchs - die Lehrerausbildung genießt deshalb einen hohen Stellenwert.

    Sie haben die Möglichkeit Praktika, das Praxissemester oder das Referendariat bei uns zu absolvieren. Während Ihrer Zeit an unserer Schule werden Sie unterstützt durch eine engagierte Schulleitung und ein aufgeschlossenes wie erfahrenes Kollegium. Zahlreiche Mentorinnen und Mentoren stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und sorgen für eine praxisnahe Ausbildung.

    Die verschiedenen Bildungsgänge des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung bieten Ihnen ein breites Spektrum an berufsbezogenen und allgemeinbildenden Fächern. Zudem ermöglichen die unterschiedlichen Profile und Arbeitsschwerpunkte der einzelnen Abteilungen einen Einblick in das umfangreiche Bildungsangebot unseres kaufmännischen Berufskollegs.

    Der schulpraktische Teil der Ausbildung wird ergänzt durch eine enge Zusammenarbeit mit der Universität Paderborn und den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung in Bielefeld und Paderborn.

  • Praktika +

    Wir sind immer offen!

    Lehramtspraktikanten am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung.

    Das CSB WV bildet nicht nur sehr intensiv aus, sondern ist auch immer offen für Praktikanten, die in unsere Arbeit hineinschnuppern wollen. Hier finden Sie eigentlich überall offene Türen und alle Kolleginnen und Kollegen scheuen sich nicht, Sie in ihrem Unterricht hospitieren zu lassen.

    Praktikanten kommen in erster Linie von den Universitäten in Paderborn und Bielefeld. Gerade mit diesen Unis besteht eine enge Kooperation. Gern nehmen wir auch Praktikanten anderer allgemeinbildender Schulen auf, die für zwei Wochen andere Schulsysteme kennenlernen wollen.

    Eignungspraktikum

    Das Eignungspraktikum ist eine Ergänzung zum Studium und sollte idealerweise vor dem Studienbeginn absolviert werden. Hier können Sie die Schule erstmalig als Arbeitsplatz kennenlernen und sich Ihrer Eignung als Lehrerin oder Lehrer bewusst werden. Nach dem Praktikum werden Sie besser beurteilen können, welche Kompetenzen Sie noch erwerben müssen und welche Anforderungen an Sie als Lehrkraft gestellt werden.

    Das gesamte Eignungspraktikum wird über das Internetportal www.elise.nrw gesteuert. Hier erhalten Sie weitere Informationen wie Dauer, Inhalt und Zweck des Praktikums. Sollten Sie an unserer Schule Ihr Eignungspraktikum absolvieren wollen, so können Sie sich über dieses Portal unter den Menüpunkten „Stellen Suchen“ und „Bewerbung/Anrechnung“ an unserer Schule bewerben. Mögliche Praktikumszeiträume liegen grundsätzlich vor Beginn des Wintersemesters im August/September und vor Beginn des Sommersemesters im Februar/März eines jeden Jahres.

    Wir freuen uns auf Sie!

    Orientierungspraktikum

    Das Orientierungspraktikum soll Ihnen einen Einblick in den schulischen Berufsalltag und konkrete pädagogische Situationen gewähren, die in einen Zusammenhang mit den bereits erlernten Theorieansätzen aus dem Studium gesetzt werden können. Als Praktikant können Sie sich ggf. schon an der Gestaltung von Unterricht beteiligen und sich mit der Schulpraxis auseinandersetzen. Nach dem Orientierungspraktikum sollen Sie in der Lage sein, Ihr Studium und Ihre eigene professionelle Entwicklung reflektiert mitzugestalten.

    Zum Modul „Orientierungspraktikum“ gehört der Besuch eines vorbereitenden Seminars, das an Ihrer Hochschule vor dem Praktikum belegt werden muss, und einer Einzelsitzung zum Erfahrungsaustausch und zur Reflexion, welche gegen Ende oder im Anschluss an das Praktikum stattfindet. Außerdem ist das Erstellen eines Praktikumsberichts verpflichtend. Die Anmeldung bzw. Bewerbung erfolgt in der Regel über die Hochschule bzw. nach Vorgaben der Hochschule.

    Mögliche Praktikumszeiträume an unserer Schule liegen grundsätzlich vor Beginn des Wintersemesters im August/September und vor Beginn des Sommersemesters im Februar/März eines jeden Jahres. Ihre formlose Anfrage bezüglich eines Praktikumsplatzes richten Sie bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Wir freuen uns auf Sie!

  • Praxissemester +

    Bei uns können Sie Ihr Praxissemester absolvieren. Das Praxissemester orientiert sich am Schulhalbjahr, d.h. Sie beginnen im Februar oder September eines Schuljahres.

    Das Praxissemester wird von den Hochschulen verantwortet und in Kooperation mit den Schulen sowie den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) durchgeführt. Der dominante Lernort ist die Schule, einen Studientag pro Woche verbringen die Studierenden am ZfsL oder an der Hochschule. Der schulpraktische Teil erfolgt ohne Benotung, ein Bilanz- und Perspektivgespräch dient der Beratung und Bilanzierung durch Schule und ZfsL.

    Das Praxissemester soll für Sie kein vorgezogener Vorbereitungsdienst sein, die Ausbildungsformate unterscheiden sich im Umfang und hinsichtlich der Aufgaben. Bewerben können Sie sich über das Onlineportal PVP (Portal für die Vergabe der Praxissemesterplätze). Hier stellen Sie Ihre Schulwünsche ein, eine Bewerbung direkt an der Schule erfolgt nicht. Nach der Zuweisung nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

    Die Ausbildungslehrerinnen und Ausbildungslehrer unterstützen Sie bei Ihren Unterrichtsvorhaben. Begleitet durch die Universität setzen Sie sich mit einer Forschungsfrage auseinander, die sich unmittelbar aus dem schulischen Alltag ergibt.

  • Referendariat (Vorbereitungsdienst) +

    Schule lebt unter anderem davon, dass neue, junge Lehrkräfte neue Ideen und neuen Schwung bringen. In diesem Sinne hat das Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung nicht nur viel Schwung, sondern auch einen hervorragenden Ruf als Ausbildungsschule.

    Sie beginnen Ihr Referendariat an unserer Schule im Mai oder im November. Die Ausbildung gliedert sich in drei Phasen:

    1. Phase = Schnuppern (kein eigenverantwortlicher Unterricht)

    2. Phase = Praktisch arbeiten (eigenverantwortlicher Unterricht über zwei Schulhalbjahre)

    3. Phase = Examen ablegen (kein eigenverantwortlicher Unterricht mehr, dafür Ablegung des zweiten Staatsexamens)

    Im der ersten Phase hospitieren Sie und beginnen erste Unterrichtserfahrungen in Begleitung erfahrener Kolleginnen und Kollegen zu sammeln. Mit Ausnahme Ihres Seminartages stehen Sie unserer Schule an allen Wochentagen zur Verfügung. In der 2. Phase unterrichten Sie in jedem Schulhalbjahr im Schnitt acht Stunden eigenverantwortlich. Darüber hinaus suchen Sie sich in Absprache mit den Ausbildungsbeauftragten weitere Unterrichtsstunden. In diesen können Sie begleitet von unseren Ausbildungslehrerinnen und Ausbildungslehrern weitere Unterrichtserfahrungen sammeln. In der Prüfungsphase (3. Phase) findet kein eigenverantwortlicher Unterricht mehr statt.

    Während Ihrer Ausbildung werden Sie durch das Ausbildungsteam betreut, das aus Frau Aue und Herrn Dr. Benen besteht. Beide sind Ansprechpartner in allen Fragen des Unterrichts sowie der Prüfungsvorbereitung. Dazu finden innerhalb des Teams regelmäßige Sitzungen statt, auf denen jeweils aktuelle Schwerpunktthemen behandelt werden.

  • Ansprechpartner +

    Während Ihrer Zeit bei uns werden Sie durch unser Ausbildungsteam betreut.

    Frau Aue, Herr Dr. Benen und Herr Wibbe sind die Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Lehrerausbildung.

    Sie erreichen unser Ausbildungsteam über unser Schulbüro.

    A1u3e s

    B2e4n6e7n s

    W1ib46b8e s
     
     
  • 1