Kauffrau/-mann, Servicefachkraft für Dialogmarketing

  • Beschreibung +

    Die Ausbildungsberufe Kaufmann/-frau für Dialogmarketing und Servicefachkraft für Dialogmarketing wurden im Jahr 2006 ins Leben gerufen. Die Auszubildenden beider Berufe sind in Inhouse-Call-Centern sowie in externen Service- und Kundencentern von Industrie, Handels- und Dienstleistungsunternehmen aus unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen beschäftigt. Beide Ausbildungsberufe erfreuen sich zunehmend wachsender Beliebtheit und bieten sehr gute berufliche Perspektiven. 

    Die Inhalte der zweijährigen Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing und der dreijährigen Ausbildung zum Kaufmann/zur Kauffrau für Dialogmarketing sind im ersten und zweiten Ausbildungsjahr identisch. Beide Ausbildungsberufe werden an unserem Berufskolleg gemeinsam beschult, so dass eine Höherqualifizierung der Servicefachkräfte problemlos ermöglicht wird.

    Servicefachkräfte für Dialogmarketing

    Servicefachkräfte für Dialogmarketing kommunizieren und korrespondieren mit Kunden. Dabei telefonieren Sie, schreiben E-Mails und pflegen die Kundendatenbank. Sie verkaufen Produkte oder Dienstleistungen (Outbound) und bearbeiten Anfragen, Aufträge oder Reklamationen (Inbound).

    Weitere Informationen zum Berufsbild Servicekraft im Dialogmarketing erhalten Sie unter: www.berufenet.arbeitsagentur.de

    Kaufmann/-frau für Dialogmarketing

    Kaufleute für Dialogmarketing steuern Aufträge, die für Unternehmen von Service- oder Call-Centern durchgeführt werden. Sie konzipieren Kampagnen und Projekte, planen, organisieren und kontrollieren deren Abläufe. Sie wählen das erforderliche Personal aus und unterweisen es. Außerdem wirken sie dabei mit, Angebote für Dienstleistungen zu gestalten und Verträge abzuschließen. Daneben bearbeiten sie Anfragen, Aufträge oder Reklamationen und sind in Vertrieb und Marketing tätig. Die Kundengewinnung, Kundenbetreuung und Kundenbindung fallen ebenfalls in ihren Aufgabenbereich. Kaufleute für Dialogmarketing beraten Kunden am Telefon, via Chatting oder Co-Browsing und bieten ihnen kundenspezifische Problemlösungen an.

    Weitere Informationen zum Berufsbild Kaufmann/-frau im Dialogmarketing erhalten Sie unter: www.berufenet.arbeitsagentur.de

  • Aufnahmevoraussetzungen +

    Die Ausbildung erfolgt in einem von der zuständigen Industrie- und Handelskammer genehmigten Betrieb und in der Berufsschule. Die Anmeldung zur Berufsschule erfolgt im Rahmen eines Ausbildungsvertrages durch den Betrieb.

    Es wird durch das Berufsbildungsgesetz keine gesetzlich bestimmte Schulbildung als Zugangsvoraussetzung vorgeschrieben.

  • Erwerbbare Abschlüsse - Berechtigungen +

    Nach erfolgreichem Abschluss des Berufskollegs erhalten Sie den Berufsschulabschluss für den Ausbildungsberuf „Servicefachkraft für Dialogmarketing oder Kaufmann/-frau für Dialogmarketing“.

    Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer sind Sie „Servicefachkraft für Dialogmarketing oder Kaufmann/-frau für Dialogmarketing“.

    Wenn Sie bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügen, erwerben Sie mit ihrer Ausbildung die volle Fachhochschulreife.

    Der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) kann erworben werden, wenn die notwendigen Kenntnisse im Fach Fremdsprachlicher Kommunikation/Englisch nachgewiesen werden und der Berufsschulabschluss mit einer Durchschnittsnote von mindestens 3,0 erworben wird.

  • Bildungsgangorganisation +

    Unterrichtsfächer:

    Berufsbezogener Bereich:

    ProjektmanagementWirtschafts- und SozialprozesseKommunikationsprozesse Fremdsprachliche Kommunikation/EnglischTextverarbeitung

    Berufsübergreifender Bereich:

    Deutsch/KommunikationReligionslehrePolitik/Gesellschaftslehre Sport/Gesundheitsförderung


    Zeitliche Organisation:

    Ausbildungsdauer:

    Servicefachkraft für Dialogmarketing: Zwei Jahre.

    Kaufmann/-frau für Dialogmarketing: Drei Jahre.

    Eine Verkürzung ist bei entsprechender schulischer Vorbildung oder guten Leistungen in Schule und Betrieb möglich. Ein Antrag auf Verkürzung muss bei der Industrie- und Handelskammer gestellt werden.

    Unterrichtsorganisation:

    Der Unterricht findet im ersten und zweiten Ausbildungsjahr jeweils an zwei Tagen pro Woche mit insgesamt 12 bis 14 Unterrichtsstunden statt. Im dritten Ausbildungsjahr findet der Unterricht an einem Wochentag mit 8 Unterrichtsstunden statt.

  • Weiterbildungsmöglichkeiten +

    Eine Aufstiegsweiterbildung kann helfen, beruflich voranzukommen und Führungspositionen zu erreichen. Auch wenn einzelne Kaufleute für Dialogmarketing bereits einige Jahre nach Beendigung der Ausbildung ohne Weiterbildungsmaßnahmen in Führungspositionen (z. B. Teamleiter/-in) eingesetzt werden, bieten sich folgende Weiterbildungsmaßnahmen (insbesondere für Kaufleute für Dialogmarketing) an:

    Betriebswirt/-in für CallcentermanagementFachwirt Dialogmarketing
    Executive Master-Studiengang MBA in Marketing und Dialogmarketing

  • Multimediale Informationen +

    Kaufmann/-frau für Dialogmarketing:
    Film über das Berufsbild der Bundesagentur für Arbeit

    Servicekraft für Dialogmarketing:
    Film über das Berufsbild der Bundesagentur für Arbeit

  • Projekte +

    Im Rahmen des Berufsschulunterrichts werden zahlreiche Projekte durchgeführt.

    Bei der Projektarbeit organisieren und planen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen verschiedene Projekte und führen diese anschließend selbstständig durch. Wesentliche Schwerpunkte der Projektarbeit sind das eigenverantwortliche Arbeiten miteinander im Team sowie das Zeitmanagement.

    Folgende Projekte wurden durchgeführt:

    Mehrere Filmprojekte Vorbereiten und Auswerten einer UmfrageEntwicklung von Broschüren über das Berufsbild „Dialogmarketing“Vorstellung des Berufs auf einer InformationsveranstaltungVorbereitung und Durchführung einer Studienfahrt nach London

    Studienfahrt London

  • Anmeldung: Berufsschule +

    Über folgende Adresse können die Ausbildungsbetriebe laufend ihre Auszubildenden anmelden:

    www.schueleranmeldung.de/Betriebe

    Hinweis:
    Auf Grund der Anmeldedaten wird Ihr/e Auszubildende/r einer entsprechenden Klasse zugewiesen und Sie erhalten unaufgefordert Bescheid über den Unterrichtsbeginn.
     

  • Ansprechpartner +

    Sie erreichen Herrn Venghaus über unser Schulbüro.

    V3e5ng9ha1us s

  • 1