Medienkauffrau/-mann Digital & Print

  • Beschreibung +

    Medienkaufleute finden ihre Beschäftigung in erster Linie in Verlags- und Medienunternehmen und darüber hinaus auch im Mediengroßhandel und in Unternehmen der Medienproduktion.

    Wer sich für eine Ausbildung in einem Medienhaus entschließt, ist am Produktionsprozess digitaler und gedruckter Medien beteiligt, er wirkt kreativ von der Ideenfindung über die Realisierung bis hin zur kommerziellen Vermarktung mit. Dem Auszubildenden in den medienkaufmännischen Berufen wird damit die Möglichkeit geboten, sich intensiv in einen innovativen Prozess einzubringen, denn Verlage sind nicht nur Mittler zwischen Autor oder Redakteur und Leser oder Mediennutzer, sondern Dienstleister für sehr unterschiedliche Zielgruppen und deren Bedürfnisse. Die Mittlerfunktion und Dienstleistung setzt eine für den Kunden bzw. den Leser adäquate Mediengestaltung, flexible Marketingstrategien und moderne Kommunikationstechniken voraus.

    Medienkaufleute vermarkten und vertreiben Medienprodukte (insb. Zeitungen, Zeitschriften und Bücher als Print- und digitale Versionen sowie Softwareprodukte, Musik und Medienangebote). Eine gute Marktkenntnis und ein enger Kundenkontakt sind selbstverständlich. Sie kümmern sich um die Auswahl von Autoren und Künstlern und die damit verbundenen Rechte und Lizenzen, sichten Manuskripte, Werke und Datensätze, sind an der Ausarbeitung von Verträgen beteiligt und geben Medienprodukte in Auftrag. Im Anzeigenwesen der Zeitungs- und Zeitschriftenverlage führen Sie Beratungs- und Verkaufsgespräche mit gewerblichen und privaten Kunden sowie mit Agenturen. Im internationalen Kontext kommunizieren sie dabei in Fremdsprachen, insbesondere in Englisch. Sie sind an der Disposition, der Verwaltung und Datenpflege beteiligt. Bei der Herstellung von Medienprodukten bringen sie ihr kaufmännisches Wissen ein. Sie legen z. B. Covergestaltung, Einband-, Schrift- und Papierart von Büchern und deren buchbinderische Weiterverarbeitung fest. Sie besitzen Grundkenntnisse der digitalen Mediengestaltung und können dieses Wissen in Planungs- und Beratungsprozessen nutzen. Im Rahmen der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle von Verlagen führen Sie Vor- und Nachkalkulationen des Produktionsprozesses durch und erledigen Aufgaben in der Finanzbuchhaltung, Betriebsabrechnung und Kontenführung.

    All dies erfordert eine breite, prozessorientierte Ausbildung, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch technische Inhalte umfasst.

    Weitere Informationen zum Berufsbild erhalten Sie unter: www.berufenet.arbeitsagentur.de

  • Aufnahmevoraussetzungen +

    Die Ausbildung erfolgt in einem von der zuständigen Industrie- und Handelskammer genehmigten Betrieb und in der Berufsschule. Die Anmeldung zur Berufsschule erfolgt im Rahmen eines Ausbildungsvertrages durch den Betrieb.

    Es wird durch das Berufsbildungsgesetz keine gesetzlich bestimmte Schulbildung als Zugangsvoraussetzung vorgeschrieben.

  • Bildungsgangorganisation +

    Unterrichtsfächer:

    Berufsbezogener Bereich:

    Medienmanagement und VerlagsmarketingWirtschafts- und Sozialprozesse Kaufmännische Steuerung und KontrolleFremdsprachliche Kommunikation/Englisch

    Berufsübergreifender Bereich:

    Deutsch/KommunikationReligionslehrePolitik/Gesellschaftslehre Sport/Gesundheitsförderung

    Differenzierungsbereich: 

    Mediengestaltung

    Zeitliche Organisation:

    Ausbildungsdauer:

    Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Bei entsprechender schulischer Vorbildung oder guten Leistungen in der Berufsschule, besteht die Möglichkeit in Absprache mit den Betrieben und der IHK, die Ausbildung zu verkürzen.

    Unterrichtsorganisation:

    Der Unterricht findet bei uns am Berufskolleg in Teilzeitform, an zwei Tagen in der Woche statt.

  • Erwerbbare Abschlüsse - Berechtigungen +

    Nach erfolgreichem Abschluss des Berufskollegs erhalten Sie den Berufsschulabschluss für den Ausbildungsberuf der bzw. des Medienkauffrau-/mann Digital und Print.

    Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer sind Sie Medienkauffrau-/mann Digital und Print.

    Wenn Sie bereits über den schulischen Teil der Fachhochschulreife verfügen, erwerben Sie mit ihrer Ausbildung die volle Fachhochschulreife.

    Die Fachoberschulreife kann erworben werden, wenn die notwendigen Englisch-Kenntnisse nachgewiesen werden und der Berufsschulabschluss mit einer Durchschnittsnote von mindestens 3,0 erworben wird.

  • Weiterbildungsmöglichkeiten +

    Berufsbegleitende Anpassungsweiterbildung wird in vielfältiger Form durch die Verbände der Medienwirtschaft angeboten. Beachten Sie hierzu die Angebote des Bundesverbandes der Deutschen Zeitungsverleger (BDZV), des Verbandes der Zeitschriftenverleger (VDZ) oder des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

    Als Aufstiegsweiterbildung bietet sich die Prüfung zum Medienfachwirt oder eine Weiterbildung als Medienbetriebswirt/in an.

    Ein Studium eröffnet neue Berufs- und Karrierechancen, z. B. ein Bachelor- oder Masterabschluss in medienwissenschaftlichen Studienfächern.

  • Multimediale Informationen +

    Medienkauffrau/-mann Digital und Print :
    Film über das Berufsbild der Bundesagentur für Arbeit

  • Anmeldung: Berufsschule +

    Über folgende Adresse können die Ausbildungsbetriebe laufend ihre Auszubildenden anmelden:

    www.schueleranmeldung.de/Betriebe

    Hinweis:
    Auf Grund der Anmeldedaten wird Ihr/e Auszubildende/r einer entsprechenden Klasse zugewiesen und Sie erhalten unaufgefordert Bescheid über den Unterrichtsbeginn.
     

  • Ansprechpartner +

    Sie erreichen Herrn Bartels über unser Schulbüro.

    B1a3r5te7ls s

  • 1