Berufliches Gymnasium für Informatik

  • Beschreibung +

    Als Alternative zur Oberstufe des allgemeinbildenden Gymnasiums und der Gesamtschule kann man am Beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt Informatik und Mathematik innerhalb von drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife erwerben.

    Sie berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und Fachhochschulen.

    Neben der wissenschaftlichen Qualifikation ermöglicht das Berufliche Gymansium den gleichzeitigen Erwerb von beruflichen Kenntnissen, die Vorteile im Studium und bei der Ausbildungsplatzsuche verschaffen.

    Unsere Absolventen studieren z. B.:

    MathematikInformatikWirtschaftsinformatik und bekleiden führende und interessante Positionen in der Wirtschaft.

    Das Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Informatik und Mathematik ist die richtige Wahl für Schülerinnen und Schüler, die

    die Realschule, Gesamtschule oder Hauptschule mit dem Qualifikationsvermerk abgeschlossen haben oder die Versetzung in die Oberstufe des Gymnasiums erreicht haben Interesse an wirtschaftlichen Themen und neuen Technologien habenlogisches Denken und Programmieren erlernen wolleneine qualifizierte informationstechnische Ausbildung anstreben sich viele Möglichkeiten eines Studiums an einer Fachhochschule oder Hochschule offen halten wollen,einen Bildungsgang besuchen möchten, der eine enge Verzahnung mit Bielefelder Unternehmen in Praktika und Ausbildung bietet einen Vorsprung bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz erwerben wollen (Kernfächer Informatik und Mathematik gepaart mit Wirtschaft und Sprachen)

  • Aufnahmevoraussetzungen +

    Schülerinnen und Schüler der Real-, Geamt- und Hauptschulen:

    Abschluss der Klasse 10 mit der Berechtigung zum Besuch der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (Q-Vermerk).

    Schülerinnen und Schüler der Gymnasien:

    Versetzung in die Einführungsphase (Klasse 10) der gymnasialen Oberstufe.

  • Bildungsgangorganisation +

    Unterrichtsfächer:

    Berufsbezogener Bereich:

    MathematikInformatikBetriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling EnglischSpanischBiologie/Physik

    Berufsübergreifender Bereich:

    DeutschGesellschaftslehre mit GeschichteReligionslehre Sport

    Differenzierungsbereich: (Angebot nach Bedarf und Verfügbarkeit)

    Jgst. 11: Förderangebot in Deutsch, Englisch und MathematikJgst. 12: Business English, Kommunikation in sozialen Medien, Studieren vor dem Studium Jgst. 13: Literatur
     

    Die neuen Fächer im Beruflichen Gymnasium für Informatik:

    Informatik

    Im Fach Informatik ist eine solide informationstechnische Grundausbildung das Ziel, die zum Studium und/oder zur Aufnahme einer informationstechnischen Ausbildung befähigt. Begonnen wird mit den Grundlagen der Informatik und der Anwendungsentwicklung (in 11.1). Zum Einsatz kommt die Programmiersprache Java, die in vielfältigen Bereichen angewendet wird und auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets große Bedeutung hat.

    Weitere Themenbereiche bis zum Abitur sind:

    Algorithmen und Objekte (in 11.2)Sortieralgorithmen, objektorientierte Anwendungsentwicklung, dynamische Datenstrukturen (in 12.1) theoretische Informatik, Software Engineering, Netzwerke (in 12.2)Datenbanken, Projektmanagement und Projektpraxis sowie Kryptologie (in 13.1)

    Schließlich (in 13.2) werden gesellschaftliche, wirtschaftliche und rechtliche Auswirkungen der Informatik behandelt, die gerade im Internet eine große Bedeutung erfahren.

    Mathematik (für Informatiker)

    Neben den üblichen Themen der gymnasialen Oberstufe (Differenzialrechnung, Integralrechnung, Lineare Algebra und Stochastik mit wirtschaftlichen und technischen Anwendungsaufgaben) werden Querbezüge zur Informatik hergestellt und mathematische Grundlagen für spezielle Informatikthemen aufbereitet, z.B.:

    Folgen und Reihen für die Programmierung von SchleifenZahlentheorie als Basis für die Verschlüsselung von Informationen numerische Interpolation von Funktionen für computergesteuerte BerechnungenDarstellung von Objekten im 3-dimensionalen Raum und Beschreibung von Bewegungen (affine Abbildungen) durch Matrizen zur Programmierung von grafischen Systemen)

    Zur Entlastung von langwierigen und schwierigen Berechnungen und zur schnellen Visualisierung von Graphen kommt ein PC-gestütztes CAS (Computer-Algebra-System) zum Einsatz.

    Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling

    Aus der Perspektive eines Industriebetriebes machen Sie sich mit den Prozessen der Beschaffung, der Produktion und des Absatzes vertraut. Sie erfassen Daten im Rahmen des Rechnungswesens und werten diese, z. B. für die Vorbereitung und Durchführung von Investitions- und Finanzierungsentscheidungen, aus.

    Die Betriebswirtschaftslehre unterliegt aufgrund ökonomischer, technischer, sozialer und politischer Veränderungen einem ständigen Wandel. Im Beruflichen Gymnasium wollen wir anhand aktueller Fragen und Auseinandersetzungen grundsätzliche Strukturen verdeutlichen und die Fähigkeit zum Transfer vermitteln.

    Unterrichtsorganisation:
    Sie werden von qualifizierten und engagierten Lehrerinnen und Lehrern schulisch von Montag bis Freitag begleitet.

  • Erwerbbare Abschlüsse - Berechtigungen +

    Nach Klasse 13

    Das Wirtschaftsgymnasium schließt am Ende des Jahrgangs 13 mit der Abiturprüfung ab. Das Abitur – als höchster deutscher Schulabschluss - berechtigt zum Studium an allen deutschen Hochschulen und gilt für sämtliche Studienfächer.

    Nach Klasse 12

    Die Fachhochschulreife nach der Jgst. 12 berechtigt in Verbindung mit dem Abschluss eines einjährigen gelenkten Praktikums oder einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht zum Studium
    an einer Fachhochschule im Land Nordrhein-Westfalen und in Ländern, die diesen Abschluss anerkennen.

    Nach Klasse 11

    Wer mit der Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 abgeht, erhält den schulischen Teil der sogenannten „kleinen Fachhochschulreife“. Diese Fachhochschulreife berechtigt in Verbindung mit dem Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht zum Studium an einer Fachhochschule im Land Nordrhein-Westfalen und in Ländern, die diesen Abschluss anerkennen.

  • Weiterbildungsmöglichkeiten +

    Studium an einer Universität oder FachhochschuleDuales Studium: Kombination von Berufsausbildung und Studium Aufnahme einer Berufsausbildung

  • Multimediale Informationen +

    Vollzeitbildung: Abschlüsse am CSB Wirtschaft und Verwaltung

  • Projekte +

    Workshop Berufsorientierung

    Es liegt in der Natur der meisten Menschen, dass schwierige und weitreichende Entscheidungen gerne auf die lange Bank geschoben werden. Die Wahl eines späteren Arbeitsplatzes gehört häufig dazu. Zum Zweck der Berufsorientierung bieten wir Ihnen unter professioneller Anleitung einen mehrtägigen Workshop zum Ende der 11. Jahrgangsstufe an.

    Der erste Schritt besteht aus mehreren Tests, um persönliche Stärken und Schwächen zu erkennen und passende Berufsfelder zu identifizieren. Auf dieser Grundlage wählen Sie den für Sie interessantesten Beruf und recherchieren das Anforderungsprofil sowie damit verbundene berufliche und finanzielle Perspektiven. Abgerundet wird dieser Workshop durch die gegenseitige Präsentation und Reflexion der „Traumberufe“.

    Im Gegensatz zu vielen anderen Schülerinnen und Schülern sind Sie somit nicht ausschließlich auf Erfahrungen anderer angewiesen. Ihre Entscheidung kann auf einer fundierteren Basis getroffen werden. Wir freuen uns darauf, Sie hierbei nach Kräften zu unterstützen!

    Kaufmännisches Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 12

    Mit dem kaufmännischen Praktikum haben Sie die Möglichkeit, Einblicke in die berufliche Praxis zu gewinnen.

    Sie werden in der Jahrgangsstufe 12 zwei Wochen in unterschiedlichen Betrieben erfahren, was es bedeutet, berufstätig zu sein.

     

    Ihre Ziele:

    Berufsorientierung reflektieren Berufswahl erleichtern Ein Berufsfeld kennenlernen Ein Problembewusstsein in Hinsicht auf die Veränderungen in der kaufmännischen Arbeits- und Berufswelt entwickeln

    Durchführung:

    Lehrerinnen und Lehrer coachen Sie während der Praktikumszeit.

    Evaluation:

    Im Anschluss an das Praktikum erstellen Sie entweder einen Praktikumsbericht oder eine Präsentation. Über das absolvierte Praktikum erhalten sie anschließend ein Zertifikat.

    projekte wirtschaftsgymnasium1 300
     

     

    Informationen zur Studien- und Berufswahl durch die Arbeitsagentur

    In der Jahrgangsstufe 12 werden Sie jährlich nach den Halbjahreszeugnissen unter dem Titel: „Basisinformationen zur Studien- und Berufswahl – vom ersten Schritt bis zum angestrebten Studien- oder Ausbildungsplatz“ von speziell ausgebildeten Berufsberatern für Abiturienten informiert. Bei Bedarf stehen die Berater auch zu Einzelgesprächen zur Verfügung.

    In der Jahrgangsstufe 13 lautet die Informationsveranstaltung: „Aktuelles zur Studienplatzbewerbung für das kommende Wintersemester – lokal, landes- und bundesweit, international“. Auch hier können Sie bei Bedarf Einzelgespräche vereinbaren.

    vocatium

    In der Jahrgangsstufe 12 erhalten Sie außerdem die Möglichkeit, auf der vocatium Ostwestfalen-Lippe – der Fachmesse für Ausbildung + Studium in der Bielefelder Stadthalle – zielführende Gespräche mit Ausbildungsunternehmen und Hochschulen zu führen.

     

    Methodenseminar und Besuch im Volkswagenwerk

    Die Schülerinnen und Schüler trainieren Methoden zur Optimierung ihrer Lernprozesse in einem Seminar außerhalb der Schule und besichtigen das Volkswagenwerk in Hannover.

    Schon heute verdoppelt sich das weltweit verfügbare Wissen alle vier Jahre, 2050 wird das voraussichtlich täglich der Fall sein...! Für den Erfolg des Einzelnen in Schule, Studium und Beruf kommt es darum entscheidend darauf an, diese Wissensexplosion mit geeigneten Methoden zu bewältigen.

     

    Gleich zu Beginn der Jahrgangsstufe 11 führen wir deshalb ein Methodentraining durch. Ziel ist eine kompakte Einführung in elementare Methoden des Lernens und der schriftlichen und mündlichen Präsentation von Informationen an unterschiedlichen Themen.

    Das Methodenseminar wird ergänzt durch eine Betriebsbesichtigung im Volkswagenwerk Hannover. Hier besteht die Möglichkeit, mit Mitgliedern des Volkswagen-Betriebsrats über die Anforderungen der zukünftigen Arbeitswelt zu diskutieren.

    Der Seminarort bietet viele Möglichkeiten der gemeinsamen Freizeitgestaltung und unterstützt so den Prozess des gegenseitigen Kennenlernens. Insgesamt eine arbeitsreiche Zeit, in der der Spaß aber ganz bestimmt nicht zu kurz kommt!

    projekte wirtschaftsgymnasium2 230

    projekte wirtschaftsgymnasium3 230

  • Anmeldung: Vollzeitbildung +

    Wann und wo kann man sich anmelden?

    Onlineanmeldungen an den Berufskollegs sind möglich vom 04.02.2017 bis 24.02.2017 unter www.schueleranmeldung.de.
    Das Passwort für die Anmeldung erhalten die Schülerinnen und Schüler von ihrer bisherigen Schule.

    Welche Unterlagen müssen mitgebracht werden?

    Ausdruck der Online-Anmeldung (bei Minderjährigen mit Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)aktuelles Halbjahreszeugnis (Kopie und Vorlage des Originals)letztes Abschlusszeugnis (falls schon vorhanden)tabellarischer Lebenslauf (datiert und unterschrieben)Kopien aller Praktikumsbeurteilungen aus dem Berufswahlpass (erforderlich)

    Wann und wo können die Unterlagen abgegeben werden?

    Im Schulbüro des Standortes Sieker (Grasmückenweg 11) am
    Samstag, 04.02.2017 (Anmelde- und Beratungstag), von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr undvom 06.02.2017 bis 24.02.2017, jeweils von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr (Beratungszeitraum)

    Wird nach Prüfung der Unterlagen eine Beratung empfohlen, muss diese wahrgenommen werden.
     

  • Ansprechpartner +

    Sie erreichen Herrn Wernke über unser Schulbüro.

    We34rn54k1e s

  • 1