Die Klassen AH8M1 und AH7M1 des Beruflichen Gymnasiums für Informatik konnten die Themen des Betriebswirtschaftslehreunterrichts live in der Anwendungen bei einem der renommiertesten und erfolgreichsten Unternehmen der Region erleben.

2019 phoenix ahr

30 Schüler*innen besuchten Ende Januar das Unternehmen Phoenix Contact in Blomberg. Ihre BWL-Lehrerin Fr. Pauli hatte den Kontakt hergestellt und den Besuch organisiert, der eine Unternehmenspräsentation und eine Führung über das Betriebsgelände durch die Gebäude der Vertriebs- und Marketingbereiche sowie die Produktions- und Logistikhallen beinhaltete.

Phoenix Contact Mitarbeiter*innen, die sich aktuell in der Ausbildung bzw. in einem dualen Studium befinden, referierten die Unternehmenszahlen (16.500 Mitarbeiter, über 2 Mrd. € Umsatz, über ein Dutzend Fertigungsstandorte und über 50 Vertriebsgesellschaften weltweit), gaben einen beeindruckenden Einblick in die Vielzahl der Produkte und Projekte des Unternehmens und erklärten den Schüler*innen die große Palette der Ausbildungsberufe und Studiengänge, die bei Phoenix Contact angeboten werden.

Die Schüler*innen waren beeindruckt von der Art und Weise wie sich das Unternehmen präsentierte. Es ist schon etwas Besonderes, zur Phoenix-Contact-Familie zu gehören und für dieses Unternehmen zu arbeiten. Bei der anschließenden Führung über das Betriebsgelände konnten die Schüler*innen die Roboter in der Produktion und Logistik bestaunen. Die multimedialen Ausstellungen des Unternehmens vermittelte zudem einen sehr guten Eindruck über die fast 100-jährige Geschichte, die Erfolge und die breite Palette der Produkte des Unternehmens. (Pau, Wer)

(Logo - Quelle: www.phoenixcontact.com)