drweber1 sLiebe Leserinnen und Leser,

ich möchte mich bei Ihnen nach sechseinhalb Jahren als Schulleiter am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung verabschieden und an eine ereignisreiche Zeit erinnern. Es hat dank großen Engagements des Kollegiums, der Schülerinnen und Schüler, der Ausbilderinnen und Ausbilder, des Schulbüros, der Schulsozialarbeit und vieler anderer mehr eine Menge Schulleben stattgefunden. So hat die Schule ein breites Bildungsangebot, ein klares Profil, zwei Schülerfirmen, eine moderne und informative Website, ein eigenes Schulmagazin, ein exzellentes Marketing, spannende Projekttage, Veranstaltungen für eine breite Öffentlichkeit und vieles mehr.

Besonders erinnern möchte ich an die Einrichtung des Beruflichen Gymnasium für Informatik, der einzigen gymnasialen Oberstufe dieser Art in Bielefeld, an das Jubiläumsjahr „50 Jahre Abitur am CSBWV“ und an die Zertifizierung als erste Fairtrade-Schule Bielefelds. Unvergesslich ist für mich auch die Kinowerbung aus dem Spielcasino Bad Oeynhausen. Man kann sagen: das CSBWV lebt! Und das sehr gut!

Seit Anfang Juni leite ich das Dietrich-Bonhoeffer-Berufskolleg in Detmold und ich werde das CSBWV in sehr guter Erinnerung behalten. Es war eine aufregende Zeit.

Mit besten Grüßen

Dr. Jörg Weber

Anmerkung: Das Kollegium wird Dr. Weber zum Kollegiumsjahresfest am 06.07.2018 offiziell verabschieden.

2018 TK Infotag 1 760

Die Tourismusklassen des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung nahmen am Donnerstag, den 15.03.18 am Projekttag „Leinen los - Sehnsucht nach Mee(h)r!“ teil. Der Projekttag wurde organisiert von einer Schülergruppe der Klasse TK502, welche sich zum Ziel gesetzt hatte, einen Informationstag zum Thema Kreuzfahrten für die Mitschülerinnen und -schüler zu organisieren.

Kreuzfahrten:
Wohin man schaut, sieht man das weite Meer. Doch bereits am nächsten Tag läuft das Schiff in den Hafen einer großen Metropole ein. Jeden Tag ein neues Ziel und das Hotelzimmer ist immer dabei. Genau das lässt sich mit Kreuzfahrtschiffen realisieren. Diese Reiseart nimmt immer mehr an Bedeutung zu, was uns den Anlass gab einen Projekttag zum diesem Thema auszurichten. Spannende Referenten informierten über Fluss- und Hochseekreuzfahrten, Fährschiffe und zum Studiengang Cruisemanagement.

Der Projekttag begann pünktlich um 9 Uhr mit der Begrüßung zahlreicher motivierter Gesichter. Nach einer kurzen Rede des Schulleiters Herrn Dr. Weber und der Vorstellung des Projektteams startete auch schon der Informationsfluss.

Marcus Desch von TUI Cruises fesselte das Publikum mit seinem Vortrag durch zahlreiche bunte Bilder und witzigen Anekdoten. Wir erfuhren Daten zu den Standards auf den TUI Mein Schiffen sowie Informationen zu dem neuen Mein Schiff 1 und dessen Taufe in Hamburg, die im Rahmen des 829. Hamburger Hafengeburtstages am 11.05.2018 stattfand. Vergleiche zu anderen Reedereien brachten einige Lacher.

Christoph Knobloch von CTS informiert in seiner Präsentation über den deutschen Fährverband, wobei er explizit über die Fährverbindungen aufzeigte. Am Ende sorgte ein kleines Gewinnspiel, bei dem die Teilnehmer eine Fährüberfahrt gewinnen konnten für zusätzliche Pluspunkte.

In der Pause konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Buffet mit selbstgeschmierten Brötchen und Heißgetränken ausreichend stärken. Währenddessen konnte man sich mit Informationen am Stand der Universität Bremerhaven versorgen. Direkt nach der Pause hielten Sarah Niemeyer und ihre Kollegin der Uni zudem einen Vortrag zum Studiengang Cruisemanagement. Es wurde über die Voraussetzungen für den Studiengang, die Weiterbildungsmöglichkeiten und allgemeinen Merkmalen informiert.

Mit Informationen zu Flusskreuzfahrten und Expeditionskreuzfahrten rundete Siegfried Streicher von Nicko Cruises das Angebot des Projekttages ab.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie unseren tatkräftigen Helfern.

Melina Kowalski im Auftrag für das Projektteam Sehnsucht nach Me(e)hr mit Jennifer Gray, Inka Kunjan und Jannick Wallmeyer

2018 BFT1 760
Wie schnell und unbemerkt politische Verhältnisse sich ändern können, Oppositionelle sich im Gefängnis wiederfinden und Diktaturen entstehen, das erlebten die Berufsfachschüler/-innen hautnah in einem Planspiel während eines Seminars zur politischen Bildung.

2018 BFT2 380Vorurteile, Alltagsrassismus und (Rechts)Extremismus – das waren die Themen, die im Zentrum der viertägigen Studienfahrt standen. Ein beeindruckender Höhepunkt war der Besuch des EL-DE Hauses in Köln. Während der NS-Diktatur diente das Haus mit seinen zehn Gefängniszellen in den zwei Kellergeschossen als Sitz der Gestapo mitten in Köln. Heute steht es als Symbol für die Verfolgung und Ermordung unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen von 1933 bis 1945. Uns wurde klar: Eine demokratische Gesellschaft ist keine Selbstverständlichkeit und kein Selbstläufer, sondern fordert von jedem Engagement und Zivilcourage gegen Rassismus und Ausgrenzung.

Natürlich kam die Freizeit nicht zu kurz, sodass die Klassenfahrt auch aus Sicht der Schüler eine runde Sache war. (AUE)

2018 50j Abi1 760Das Jubiläumsjahr des Wirtschaftsgymnasiums startete mit einer Podiumsveranstaltung. Nachdem Schulleiter Dr. Jörg Weber die 140 Gäste begrüßt hatte, moderierte Markus Werner (WDR) die Veranstaltung mit vier prominenten Gästen aus den Bereichen Bildung, Politik, Wirtschaft und Sport.

2018 50j Abi3 380Prof.Dr. Ulrike Detmers (FH Bielefeld / Gesellschafterin Mestemacher Group) betonte die bleibende Notwendigkeit der Förderung von Mädchen, aber auch Jungen im Bildungssystem, die sich auch in der Gesellschaft insgesamt als Aufgabe stellt. Frau Detmers lobt selbst einen Förderpreis aus („Spitzenväter“), welcher z.B. Väter ehrt, die es ihrer Frau ermöglichen, eine Berufstätigkeit mit den Aufgaben in der Familie zu verbinden und dadurch diese Frauen und Mütter als Potential der Gesellschaft und Arbeitswelt erhalten.

2018 50j Abi6 380Christina Kampmann (SPD / MdL / ehem. Familienministerin NRW) betonte die Notwendigkeit, die Digitalisierung in Schule und Gesellschaft voranzutreiben, und Carsten Rump (Co-Trainer Arminia Bielefeld / „Vater“ der motivierenden Kabinenansprache) ergänzte, dass die Digitalisierung längst in den Sport Einzug gehalten habe und als unverzichtbares Element in taktischen Besprechungen zu einer Qualitätssteigerung im Fußball geführt habe. Marcel Lossie (Veranstaltungskaufmann Lokschuppen / Fast4Ward / Gin Lossie) schwärmte von der „guten alten Zeit“, in der er (selbst ehemaliger Schüler des CSBWV Wirtschaftsgymnasiums) noch einen Trip zum Trainingslager des Lieblingsclubs Arminia Bielefeld nach Zypern zuhause als Klassenfahrt der Schule ausgeben konnte.

2018 50j Abi2 380Vor dem eigentlichen Podiumsgespräch wurden noch ehemalige Schüler der Schule interviewt und zu ihren Erfahrungen mit der Schule befragt. Christoph Venghaus (jetzt selbst Kollege am CSBWV), Prof. Herzig (Kollege von Frau Detmers an der FH Bielefeld) und Melchior Fluhme (der selbst vor zwei Jahren das Abitur bei uns abgelegt hat) erzählten übereinstimmend von dem angenehmen Verhältnis von Lehrern und Schülern, aber auch von vielen lehrreichen Erfahrungen aus der Schulzeit, von den sie heute noch profitierten. Durch diesen Teil der Veranstaltung führten die Kollegen Christian Balzarek und Thomas Aschhoff-Lennier.

2018 50j Abi5 380jpgNicht unerwähnt bleiben darf, dass das großes Engagement zahlreicher Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler des 2016er Jahrgangs diese Veranstaltung erst ermöglichte. Des Weiteren sind das Lehrerkollegium, das Schulbüro und auch die Mithilfe des Hausmeisters der Nebenstelle am Grasmückenweg Garanten für den erfolgreichen Abend gewesen.
(ASH, BAL, PIN)


Neue Westfälische, 6. April 2018

nw 50jahre Abi Zeitung s

Westfalen-Blatt, 24. März 2018

wb 50jahre Abi Zeitung s

 

2018 brandschutz si 2 760

Seit 2012 bietet das Carl-Severing-Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung den Auszubildenden zur „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ und zur „Servicekraft für Schutz und Sicherheit“ in Kooperation mit der Feuerwehr Lemgo die Möglichkeit, ein Zusatzqualifikation als Brandschutzhelfer zu erwerben.

Im Februar und März haben die Schülerinnen und Schüler des 2. Ausbildungsjahres die Möglichkeit genutzt und hervorragende Ergebnisse bei der abschließenden Prüfung erzielt.

2018 brandschutz si 1 380
Zunächst galt es sich im Fach „Schutz und Sicherheit“, mit der Unterstützung ihrer Fachlehrerin Monika Vossler, die grundlegenden Kenntnisse des Brandschutzes, welche insbesondere zur Sicherung von Objekten und Großveranstaltungen bedeutsam sind, anzueignen. Dabei spielen der richtige Einsatz von Löschmittel ebenso eine Rolle, wie die richtige Ausschilderung von Flucht- und Rettungswegen, die Aufgaben von Sicherheitsmitarbeitern im Falle einer Evakuierung oder bei der Erstellung von Brandschutzordnungen.

2018 brandschutz si 3 380
Herr Schröder von der Feuerwehr Lemgo vertieft dieses theoretische Wissen, ergänzt durch praktische Löschübungen. Zum Schluss stand die Überprüfung des erworbenen Wissens an, welche in diesem Jahr hervorragende Ergebnisse zu Tage brachte. Herzlichen Glückwunsch allen neuen Brandschutzhelfern. (WIB)

 

 

Mehr Informationen zu den Inhalten der Brandschutzhelferausbildung
Mehr Informationen zur Feuerwehr Lemgo
Zum Ausbilder der Feuerwehr Lemgo, Herrn Schröder

 

2018 Volleball760 1

Die Siegermannschaft: HH 704

2018 Volleball380 2216 Schülerinnen und Schüler (27 Mannschaften) aus den Bildungsgängen der Voll- und Teilzeit wetteiferten in der Seidensticker-Halle um den Titel des CSBWV Volleyballturniers 2018.

In spannenden und emotionalen Spielen hat sich zum Schluss die HH 704 im Finale gegen die HH705 durchgesetzt und den Titel verdient gewonnen.


2018 Volleball3800 3Das CSBWV dankt allen beteiligten Sportlerinnen und Sportlern, welche Bestandteil dieses großartigen Sporterlebnisses geworden sind.