2019 EK losgeloest1 760
Eine Gruppe der Klasse EK 604 besuchte Anfang Mai den Unverpackt-Bioladen LOSGELÖST in Bielefeld.

Unter dem Motto 'Plastikfreies Bielefeld' durch Reduzierung bzw. Vermeidung von Verpackungsmaterial, setzt dieser Einzelhandelsbetrieb auf den verpackungsfreien Absatz von Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs.

2019 EK losgeloest2 760

Die Waren in Bioqualität mit vorwiegend regionaler Herkunft können von den Kunden in mitgebrachte Behälter selbst abgefüllt werden. Auf diese Weise wird Verpackungsmüll vermieden und es besteht die Möglichkeit nur die Menge an Waren zu kaufen, die auch individuell benötigt werden.

Für die Auszubildenden war es, gerade auch im Hinblick auf ihren betrieblichen Alltag, sehr interessant einen Einblick in eine nachhaltige Betriebsform zu erhalten. (SIE/SMI)

2018 AHR Wirtschaftsexp2 760

Wie sieht das Leben und die Forschung an einer Fachhochschule aus? Wo sind die Unterschiede zur normalen Universität? Am Montag, den 26. November, konnten die Mittelstufen der Beruflichen Gymnasien des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung genau diese Fragen beim Besuch der Hochschule Ostwestfalen-Lippe stellen.

 
2018 AHR Wirtschaftsexp1 360
Größter Programmpunkt des Nachmittagsausfluges war aber die Durchführung eines Experimentes, in dem unsere Schüler*innen die Hauptprotagonisten waren. Als blinde Verkoster von zwei unterschiedlichen Limonaden sollten sie Ihre individuelle Kaufbereitschaft für die jeweiligen Getränke nennen. Aus diesem Daten erstellten die Master-Studenten*innen eine Gesamtnachfragekurve.
 
2018 AHR Wirtschaftsexp3 360
Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, wurden die Schüler*innen erst im Nachhinein über die Hintergründe aufgeklärt: Teile des Zuckers wurden bei der einen Probe durch Zuckeraustauschstoffe ersetzt, so wie dies in England seit Einführung einer „Zuckersteuer“ auf Getränke im Handel passiert ist. Und wie war nun das Ergebnis? Brexit oder nicht, die Briten scheinen uns in ihrem wirtschaftlichen Verhalten ähnlicher zu sein, als Viele vermuten würden. In beiden Fällen war die Bereitschaft zum Kauf nahezu unverändert. Die Zuckersteuer würde also am Beruflichen Gymnasium zu weniger Zuckerkonsum führen! (WAM)

2018 Workshoptag 3 760

Kreatives Fotografieren und gekonntes Texten am Workshoptag 2018

Am Freitag, 16.11.2018 wurden die kreativen Köpfe zusammengesteckt: Spannende Einblicke in die Arbeit einer Agentur sowie theoretisches und praktisches Fotografiewissen erwartete die angehenden Kaufleute für Marketingkommunikation. Schülerinnen der MK701 und MK702 organisierten den Workshoptag als Projekt im Rahmen der Agenturarbeit und konnten spannende Referentinnen für die Workshops gewinnen.

2018 Workshoptag 2 3602018 Workshoptag 1 360

Die ehemalige Schülerin Aileen Wördemann berichtete über den Alltag als Texterin in einer Werbeagentur und versorgte die Klassen mit Tipps und Tricks rund um den perfekten Werbetext, die daraufhin auch praktische Anwendungen fanden.

2018 Workshoptag 4 360 Die gelernte Fotografin und angehende Kauffrau für Marketingkommunikation, Vanessa Priesmeyer, führte die Teilnehmer in die Grundlagen der Fotografie ein. Kennzeichnend für die Workshops war die praktische Anwendung der neu erlernten Fähigkeiten – so ging es also nach dem Theorieteil ins Freie zum Fotografieren von unterschiedlichen Motiven.
„Der Tag hat viel Spaß gemacht und es sind tolle Ergebnisse erzielt worden“, lobten die Teilnehmer und das Lehrpersonal.

(Jasmin Hugo / Marlene Siegenbrink - MK 702)

2018 crash kurs nrw 760

Unter dem Motto "Realität erfahren - echt hart" fand am 06.11.2018 der diesjährige Crash Kurs NRW der Polizei NRW in Bielefeld statt, an der die Unterstufen der Höheren Handelsschule des CSBWV teilnahmen.

Im Rahmen der Kampagne zur Unfallprävention berichteten ein Ersthelfer, ein Polizist und ein Seelsorger von selbst erlebten Unfallgeschehnissen. Die anschließende Einladung zum persönlichen Gespräch mit den Erzählern und anwesenden Polizisten wurde ebenfalls von einigen Schülerinnen und Schülern wahrgenommen. (SHL)

weitere Informationen zum Crash Kurs NRW unter: https://polizei.nrw/artikel/crash-kurs-nrw-0

Was ist mein gespartes Geld im Alter wert? Kann auch aus kleinen Sparbeträgen ein großes Vermögen erwachsen? In welchem Verhältnis stehen Rendite und Risiko bei der privaten Geldanlage?

2018 hh801 volksbank 760 2

Diese und noch viele weitere Fragen konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse HH801 der Höheren Handelsschule des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung beim Besuch der Ausstellung zum Thema „Geldanlage zum Anfassen“ ganz praktisch erleben. An verschiedenen Themenständen wurden wichtige Fachbegriffe wie zum Beispiel Zins und Zinseszins oder Diversifikation, also Streuung der Sparbeiträge in unterschiedliche Wertanlagen ganz praktisch verdeutlicht.

2018 hh801 volksbank 760

„So bekommt man ein Gespür dafür, wie sich die, von meinen Eltern für mich gesparten Beträge in Zukunft entwickeln“ sagt ein Schüler aus der Klasse.
Auch auf das Thema private Altersvorsorge wurde vor dem Hintergrund des bevorstehenden Eintritts der Schülerinnen und Schüler in den Arbeitsmarkt eingegangen.

Eine Fragerunde mit einem Mitarbeiter der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG rundete den Besuch der Erlebnisausstellung ab und lieferte einige Anknüpfungspunkte für den weiteren Unterricht. (SHL)

Das CSBWV nimmt seit dem letzten Jahr am Modell-Projekt Reanimation „Leben retten macht Schule“ teil. Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Niels Rahe-Meyer, Koordinator, des Projekts erläutert das Ziel so:

„Unser Ziel ist es den Reanimationsunterricht fest im Schulalltag zu verankern, wie es auch die Landesregierung NRW, die Kultusministerkonferenz und die Weltgesundheitsorganisation wollen. So können wir die Voraussetzungen schaffen, dass Erkrankungen mit Kreislaufstillstand schon von Laien richtig erkannt und behandelt werden, bevor der Rettungsdienst eintrifft. Bis heute verlieren wir pro Jahr zehntausende Menschen in Deutschland, weil Laien nicht richtig zu Ersthelfern ausgebildet sind.

Diese Ausbildung erfolgt optimaler Weise bereits in der Schule. Wir unterstützen engagierte Schulen mit Lehrerausbildung, kostenfreiem Leihmaterial, didaktischen Konzepten, sowie Leitfäden und Downloadmaterial zur Wissensvermittlung an die Schüler. Diese Schulen helfen uns die große Hürde in den Schulunterricht zu überwinden. Unser Vorbild sind die skandinavischen Länder, welche es geschafft haben die Anzahl der erfolgreichen Laienreanimationen zu verdreifachen. Auch hier spielt der Schulunterricht die zentrale Rolle.“

Quelle: https://www.staying-alive.de/motivation/ 30.09.2018

In Europa hat man nur in Rumänien noch schlechtere Chancen als in Deutschland von Laien („Bystander“), die zufällig vor Ort sind, reanimiert zu werden, wenn man einen Herzstillstand hat.

2018 reanimation1 grafik

Das soll sich durch das konsequente Reanimations-Training in allen Schulformen verbessern. Alle Unterlagen für ein Training mit Schülerinnen und Schülern findet man auf den Projektseiten:

https://www.staying-alive.de/materials/ 30.09.2018

2018 puppe

Die Puppen, die für das Training benötigt werden, wurden dem CSBWV zur Hälfte gespendet, und  zur Hälfte selbst finanziert. Sie lagern ab jetzt im ersten Schulhalbjahr im Schulgebäude in der Bleichstraße, im 2. Schulhalbjahr im Bücherlager in der Grasmücke. Alle aus dem Kollegium können sich die Puppen für ein Training ausleihen (Dauer ca. 90 Min. mit Zeigen einer Präsentation und Übung).

Am 17.09.2018 hatte das Franziskushospital zum Reanimations-Training (Motto: Teach the Teacher) in die Stadthalle Bielefeld eingeladen und dieses Mal haben vom Kollegium Ira Finke, Werner Hoepfner, Gudrun Marksteller-Meith, Inga Pohlmeier, Dominik Schade, Monika Vossler und Gerd Wernke teilgenommen, in den letzten Jahren waren zudem Bettina Scholz und Dieter Benen dabei. (VOS)