Das CSBWV nimmt seit dem letzten Jahr am Modell-Projekt Reanimation „Leben retten macht Schule“ teil. Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Niels Rahe-Meyer, Koordinator, des Projekts erläutert das Ziel so:

„Unser Ziel ist es den Reanimationsunterricht fest im Schulalltag zu verankern, wie es auch die Landesregierung NRW, die Kultusministerkonferenz und die Weltgesundheitsorganisation wollen. So können wir die Voraussetzungen schaffen, dass Erkrankungen mit Kreislaufstillstand schon von Laien richtig erkannt und behandelt werden, bevor der Rettungsdienst eintrifft. Bis heute verlieren wir pro Jahr zehntausende Menschen in Deutschland, weil Laien nicht richtig zu Ersthelfern ausgebildet sind.

Diese Ausbildung erfolgt optimaler Weise bereits in der Schule. Wir unterstützen engagierte Schulen mit Lehrerausbildung, kostenfreiem Leihmaterial, didaktischen Konzepten, sowie Leitfäden und Downloadmaterial zur Wissensvermittlung an die Schüler. Diese Schulen helfen uns die große Hürde in den Schulunterricht zu überwinden. Unser Vorbild sind die skandinavischen Länder, welche es geschafft haben die Anzahl der erfolgreichen Laienreanimationen zu verdreifachen. Auch hier spielt der Schulunterricht die zentrale Rolle.“

Quelle: https://www.staying-alive.de/motivation/ 30.09.2018

In Europa hat man nur in Rumänien noch schlechtere Chancen als in Deutschland von Laien („Bystander“), die zufällig vor Ort sind, reanimiert zu werden, wenn man einen Herzstillstand hat.

2018 reanimation1 grafik

Das soll sich durch das konsequente Reanimations-Training in allen Schulformen verbessern. Alle Unterlagen für ein Training mit Schülerinnen und Schülern findet man auf den Projektseiten:

https://www.staying-alive.de/materials/ 30.09.2018

2018 puppe

Die Puppen, die für das Training benötigt werden, wurden dem CSBWV zur Hälfte gespendet, und  zur Hälfte selbst finanziert. Sie lagern ab jetzt im ersten Schulhalbjahr im Schulgebäude in der Bleichstraße, im 2. Schulhalbjahr im Bücherlager in der Grasmücke. Alle aus dem Kollegium können sich die Puppen für ein Training ausleihen (Dauer ca. 90 Min. mit Zeigen einer Präsentation und Übung).

Am 17.09.2018 hatte das Franziskushospital zum Reanimations-Training (Motto: Teach the Teacher) in die Stadthalle Bielefeld eingeladen und dieses Mal haben vom Kollegium Ira Finke, Werner Hoepfner, Gudrun Marksteller-Meith, Inga Pohlmeier, Dominik Schade, Monika Vossler und Gerd Wernke teilgenommen, in den letzten Jahren waren zudem Bettina Scholz und Dieter Benen dabei. (VOS)