Die bereits erfolgreich verlaufende Kooperation der borisgloger consulting GmbH und der Fachhochschulreife (FHR) am CSBWV geht in die Verlängerung.

Konkret wird die begonnene Transformation der Leitungsebene der FHR am CSBWV intensiviert. Dazu werden zusätzlich im kommenden Schuljahr agile Unterrichtsmethoden in den Schwerpunkten der FHR erprobt und die digitalen Endgeräte der Lernenden im Rahmen des selbstorganisierten Lernens zielgerichtet in den Unterricht eingebettet. Hierzu werden die gesammelten Erkenntnisse des Schwerpunkts „digitales Lernen“, welcher bereits im vergangenen Schuljahr als Pilotprojekt digitales und agiles Arbeiten erprobt hat, auf die weiteren Schwerpunkte der FHR sowie interessierte Bildungsgänge des CSBWV übertragen.

Zusätzlich entsteht durch die intensivierte Kooperation mit Scrum4Schools die Möglichkeit der Vernetzung mit der integrierten Gesamtschule IGS-Süd in Frankfurt, welche ebenfalls durch Scrum4Schools auf dem Weg der Transformation begleitet wird und sich zunehmend agil aufstellt. Die thematischen als auch organisatorischen Schnittmengen beider Schulen wurden in einem gemeinsamen Auftaktworkshop bereits identifiziert und werden nun in einem zweiten Schritt in konkrete gemeinsame agile Entwicklungsschritte überführt.

Den aktuellen Stand bezüglich der durch Scrum4Schools begleiteten Transformation kann man durch die beiden folgenden Beiträge nachvollziehen:
https://www.borisgloger.com/blog/2022/02/04/agile-teamentwicklung-am-carl-severing-berufskolleg-ein-erfahrungsbericht-von-bildungsgangleiter-philipp-schulte

“Team work makes the dream work!” – auch in der agilen Schulentwicklung - borisgloger consulting

(SHL)

Das Kooperationsteam freut sich über den neuen Informationsflyer zur Drogenprävention, der von den Lehrkräften und der Schulsozialarbeit zur Beratung von Schüler*innen eingesetzt wird.

Der Flyer ist ein weiterer Baustein im neuen Präventionskonzept, das die Schule gemeinsam mit der Polizei Bielefeld, der Drogenberatung Bielefeld e.V. und der Regionalen Schulberatungsstelle (RSB) der Stadt Bielefeld erarbeitet worden ist.

Team Drogenpraevention Flyer 760

Foto: Kooperationsteam v.l.n.r. Steffen Lang, Dipl.-Psychologe der RSB; Kai-Jörn Rosin, Kriminalhauptkommissar Polizei Bielefeld; Cornelia Weber, Schulsozialarbeiterin CSBWV;
Marco Grahl-Marniok, Schulleiter CSBWV; Doris Ballmann, Bildungsgangleiterin AHR CSBWV; Vedat Karasu, Fachstelle für Suchtvorbeugung der Drogenberatung Bielefeld e.V.)

Irun Spanien Gruppe 760

Das Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Bielefeld und das IES Pío Baroja BHI Irún schließen Abkommen über eine pädagogische Zusammenarbeit

Am Freitag, 29.04.16, unterzeichneten die beiden Schulleiter, Dr. Jörg Weber und Javier Garin Vergara, in Irún (Spanien) ein Abkommen über einen gemeinsamen Schüleraustausch in den nächsten beiden Schuljahren. Dieser Schüleraustausch betrifft die Schülerinnen und Schüler unserer Beruflichen Gymnasien und der Höheren Handelsschule. In beiden Bildungsgängen wird Englisch als erste und Spanisch als zweite Fremdsprache unterrichtet. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler ihre interkulturellen Kompetenzen und ihre Sprachkenntnisse verbessern. Im kommenden Schuljahr werden in dem Zeitraum von März bis April 2017 ca. 15 Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen für eine Woche in Gastfamilien wohnen. Gemeinsamer Unterricht, eine Berufsorientierung und ein kulturelles sowie sportbetontes Rahmenprogramm sind Inhalte des Austausches.

Irun Spanien Museum 760Koordiniert wird die pädagogische Zusammenarbeit von Fremdsprachenlehrerin Frau Jennifer Speicher. Gemeinsam mit dem Schulleiter Herrn Dr. Weber hat sie in der letzten Woche die spanische Schule besucht und ein gemeinsames Programm mit den spanischen Lehrkräften erarbeitet. Für das kulturelle Rahmenprogramm in Spanien bieten sich Ausflüge nach Bilbao, San Sebastian und nach Hondarribia an.


Irun Spanien Landschaft 460In Irún leben ca. 60.000 Menschen. Die Stadt liegt am Fuße der Pyrenäen rund 15 km von San Sebastian, Europas Kulturhauptstadt 2016, entfernt und gehört zur Provinz Gipuzkoa in der autonomen Region Baskenland. Die Grenze zu Frankreich ist nur wenige Kilometer entfernt. Entlang der Stadt fließt der Grenzfluss Bidasoa, der drei Kilometer entfernt bei Hondarribia in den Golf von Biskaya mündet.