2020 TK handinhand760
Wir schreiben das Jahr 2018. Eine Tourismusklasse des Carl-Severing-Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung ruft einen Projekttag mit dem Titel „handinhand“ ins Leben. Intention des Projekts war, die Unterschiede der verschiedensten Kulturen zu verdeutlichen. Neben einem Projekttag wollten die Schülerinnen aber auch etwas Nachhaltiges schaffen und haben sich das Ziel gesetzt, Spenden zu sammeln und diese dem Welthaus Bielefeld zukommen zu lassen.

Jetzt, 3 Jahre später war es endlich soweit: Nach einigen bürokratischen Hürden konnten die Projektvertreterinnen - mittlerweile mitten im Berufsleben angekommen - dem Welthaus Bielefeld eine Spende in Höhe von 500,00 € überreichen.

Wasser war 2018 ein wichtiges Thema und ist es heute mehr denn je. Vor allem in der aktuellen Situation sind wir auf Wasser und Hygiene angewiesen. Das regelmäßige Händewaschen ist ein Luxus und bei Weitem keine Selbstverständlichkeit. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser oder zur Bewässerung von Feldern - Stichwort Klimawandel - sind weiterhin wichtige Themen. Seit 2010 ist der Zugang zu sauberem Wasser als Menschenrecht anerkannt.

Das Projektteam freut sich, durch die Spende dazu beitragen können, Wasser irgendwann für ALLE erreichbar zu machen und dadurch Zukunft zu spenden.
An dieser Stelle möchten wir allen Spendern für das Projekt handinhand sowie dem Welthaus Bielefeld für ihre Arbeit noch einmal danken.

Ina und Selina

the.therapy.pandasVier Schülerinnen, eine Mission

It´s not selfish to love yourself, take care of yourself, and to make your happiness a priority. It´s necessary.1
- Mandy Hale -

Frei nach diesem Motto gestalteten vier Schülerinnen der Abschlussklasse BM805 ihr Abschlussprojekt im Rahmen des Fachs Geschäftsprozesse ein wenig anders – und zwar in Form eines Instagram-Accounts zum Thema Self-Care.

2020 screenshot ttp

Die Schülerinnen setzten sich als Ziel, etwas mit ihrem Projekt zu bewirken. Sie wollen Menschen helfen und sie dazu bewegen, sich physisch und mental mehr um sich selbst zu kümmern und sich weniger mit anderen zu vergleichen – gerade in Zeiten von Corona - sie haben sich für das soziale Netzwerk Instagram entschieden, da in sozialen Netzwerken die Chance auf große Reichweite hoch ist. Denn gerade in sozialen Netzwerken vergleichen sich die User miteinander. Dieser Account soll dem Trend entgegensteuern.

 

the.thearpy.pandas

Während des Unterrichts auf Distanz, nach der Arbeit oder auch am Wochenende arbeiteten die Schülerinnen einen Namen für den Account, ein grundlegendes Konzept und die verschiedensten Themen rund um den Bereich Self-Care aus. Die Themen haben sie untereinander verteilt. Um den Wiedererkennungswert des Instagram-Accounts zu erhöhen, entwarfen die Schülerinnen ein eigenes Corporate Design.

Basis waren 4 Pfeiler des Self-Care:

1. Mentale Self-Care – die Ordnung im Kopf
2. Physische Self-Care – Pflege der Seele
3. Emotionale Self-Care – Stärkung der Emotionen
4. Soziale Self-Care – der Mensch als soziales Wesen

Diese Themen behandelten bisher 65 Posts im wöchentlichen Wechsel. Es gab aber auch für die Follower Templates zum Abspeichern, Screenshotten und Mitmachen. Inhalt dieser Templates sind „Tägliche Selfcare-Aufgaben“, so etwa „Instagram ausmisten“. Denn bestimmte Instagram Acounts können negative Gedanken auslösen und diesen Seiten sollte dann entfolgt werden.

2020 aufgaben ttp Das macht den Account so besonders, das Thema wird nicht nur ausführlich erklärt, sondern es gibt viele praktische Tipps, die aktiv genutzt werden können.

Das Ziel von 500 Follower, um so auf das Thema Self-Care aufmerksam zu machen, erreichte das Projektteam innerhalb kürzester Zeit. Die durchweg positiven, zahlreichen Kommentare und Rückmeldungen von anderen Instagram-Usern bestätigt die Aktualität des Themas.

Gerade in Zeiten von Corona sollten wir also alle mehr auf uns achten – also:

Go love yourself!
The.therapy.pandas

1Quelle: https://www.goodreads.com/quotes/7604845-it-s-not-selfish-to-love-yourself-take-care-of-yourself

 

Scrum4Schools und der Bereich der Fachhochschulreife am CSBWV vereinbaren dauerhaftes Coaching von Lehrkräften

BorisGloger S4S LogoScrum - zu Deutsch „Gedränge“ bezeichnet ein Rahmenwerk des agilen Projektmanagements. Angelehnt ist der Begriff an einen taktischen Spielzug aus dem Rugbysport, bei dem das Team besonders eng zusammenrückt.

Zusammenrücken wird das Team der Höheren Handelsschule mit den Coaches von Scrum4Schools für die nächsten sechs Monate. Über diesen Zeitraum wurde in einer gemeinsamen Kick-Off Veranstaltung das Ziel vereinbart, in der Leitung des Bildungsganges als auch im Unterrichtschwerpunkt „digitales Lernen“ die Methoden des agilen Projektmanagement anzuwenden und durch professionelle Unterstützung in den Schulalltag zu implementieren.

Wie ist die Projektarbeit mit Scrum organisiert? Wer hat im Arbeitsprozess welche Rolle? Wie können Aufgaben in regelmäßigen Abständen auf Ihre Umsetzung und Qualität hin überprüft werden? Werden die gemeinsamen Ziele in der geplanten Zeit erreicht?

scrum4

All diese Fragen und Techniken werden in den kommenden Wochen in regelmäßigen Teamsitzungen mit der professionellen Unterstützung des Teams von Scrum4Schools geklärt und erlernt. Zum kommenden Schuljahr sollen dann auch die Schüler*innen der Fachhochschulreife (FHR) am CSBWV erste konkrete Erfahrungen mit dem agilen Projektmanagement in Form von entsprechender Projektarbeit im Unterricht sammeln können. (SHL)

Zusammenstellung von örtlichen und überörtlichen telefonischen Angeboten (Notdienst- und Krisentelefone) während der Corona-Pandemie
Stand: 18.03.2021

Um für Eltern, Jugendliche und Kinder die derzeitigen telefonischen Beratungsangebote zur Verfügung zu stellen, hat das Jugendamt die Angebote gebündelt aufgelistet.

Die folgende Auflistung erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Hilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern bei häuslichen und familiären Krisen

Die aktuelle Situation ist für alle Familien eine große Herausforderung. Sie sind aufgefordert, möglichst zu Hause zu bleiben und nur sehr eingeschränkt Kontakte zu Freunden oder weiteren Familienangehörigen wahrzunehmen. Die Schulen unterrichten in Präsenz oder Distanz oder im Wechsel. Öffentliche Spiel- und Freizeitangebote sowie Vereinsaktivitäten sind derzeit nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Das enge Miteinander zu Hause kann für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien aber auch für junge Erwachsene zu einer Belastung werden und zu innerfamiliären oder auch anderen Problemen und Konflikten führen.
Bitte holen Sie sich Unterstützung, wenn Sie Fragen zu den Themen Kindererziehung, Beschäftigungsanregungen, Medienkonsum oder partnerschaftlichen bzw. familiären Problemen haben.
Auch bei sexualisierter oder körperlicher Gewalt sowie psychischen Belastungen oder Ängsten gibt es weiterhin Ansprechpartner*innen für Sie, auch anonym.

Telefonische Beratungsangebote

Kinder-, Jugend- und Familienberatung

Kontakttelefon für Kinder, Jugendliche und Familien der Arbeitsgemeinschaft
Wohlfahrtspflege: Tel.: 0521 - 988 929 00 (täglich 9 bis 15 Uhr)

Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der AWO OWL:
Tel.: 0521 - 9216 421 (montags bis donnerstags 9 bis 11 Uhr und 14 bis 16 Uhr)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Paare und Familien der GfS Bielefeld:
Beratungsstelle Stieghorst
Tel.: 0521 - 557 574 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gemeinsame Beratungsstelle der AWO OWL und der GfS Bielefeld für Sozialberatung,
Familienberatung sowie Paar- und Lebensberatung:
Beratungsstelle Baumheide
Tel.: 0521 - 555 627 50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Bielefeld e.V.:
Tel.: 0151 - 228 884 99 (montags und freitags von 9–12 Uhr und 17–19 Uhr)
Tel.: 0157 - 352 209 87 (dienstags, mittwochs, donnerstags von 9–15 Uhr und
Samstag von 17–18 Uhr)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungsstelle Bethel: Erziehungsberatungsstelle mit dem Schwerpunkt der Beratung von Familien, in denen ein Kind mit einer Epilepsie, Entwicklungsauffälligkeit oder Behinderung lebt.
Tel.: 0521- 329 662 10 (montags bis donnerstags 8 bis 16 Uhr und freitags 8 bis 12 Uhr)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungsmöglichkeiten für Mädchen und Frauen

Mädchenhaus Bielefeld e.V., Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen:
Beratung in individuellen Stresssituationen, bei Ängsten, aber auch Informationen und
Beratung bei Fragen zu unangenehmen Chatsituationen oder Strafanzeigen.
Tel: 0521-173 016 oder wenn dort besetzt ist unter Tel.: 0160 - 955 166 66 (montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr, montags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr, dienstags 13 bis 15 Uhr)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.maedchenhaus-bielefeld.de/kontakt.html

Psychologische Frauenberatung e. V.: Beratung für Frauen im Umgang mit der globalen Krisensituation wie bei individuellen psychischen, sozialen und rechtlichen Problemen sowie bei allen Formen von Gewalterfahrungen.
Tel.: 0521-12 15 97 (montags 16-19 Uhr, dienstags 10-13 Uhr, donnerstags 16-19 Uhr und freitags 10- 13 Uhr)
https://frauenberatung-bi.de/

Beratungsmöglichkeiten für Männer

Mann-o-mann-Beratung:
Beratung für Männer bei Fragen in Bezug auf die eigene Vaterrolle, psychische Konfliktsituation, Probleme in der Partnerschaft, Arbeitsstress, Burnout oder Depression
und bei erlittener oder selbst ausgeübter Gewalt
Tel.: 0521-68 676
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://man-o-mann.de/

Online-Beratungsangebote

Online-Beratung für Kinder und Jugendliche bei Streit oder Ärger mit den Eltern, bei Problemen mit Freunden, bei Liebeskummer oder in der Schule
https://jugend.bke-beratung.de/views/home/index.html

Online-Beratung für Eltern in Erziehungsfragen
https://eltern.bke-beratung.de/views/home/index.html

Psychologischer Beratungsdienst der GfS Bielefeld mit Beratungsangebot für Erwachsene, Einzelne, Paare und Familien
https://psycholgischer-beratungsdienst.beranet.info/ueber-uns.html

Online-Beratung für Mädchen und junge Frauen in individuellen Stresssituationen, bei Ängsten, aber auch Infos und Beratung bei Fragen zu unangenehmen Chatsituationen oder Strafanzeigen.
https://www.maedchenhaus-bielefeld.de/onlineberatungen.html

Deutschlandweite Beratungen

Beratung rund um alle bestehenden Fragen und individuellen Probleme oder Sorgen:

Nummer gegen Kummer für Kinder
Tel.: 116-111
https://www.nummergegenkummer.de/

Nummer gegen Kummer für Eltern
Tel.: 0800-111-0-550
https://www.nummergegenkummer.de/

Kinder- und Jugendtelefon
Tel.: 0800-111-0-333

Update vom 27.05.2021

Aufgrund der sinkenden Inzidenzwerte der Stadt Bielefeld nehmen wir ab Montag, 31. Mai 2021, den Präsenzunterricht wieder auf.

Eine Ausnahme bilden diejenigen Berufsschulklassen, die sich in der 3-Wochen-Distanz-Regel vor einer Abschlussprüfung befinden. Die Klassen werden über ihre Klassenleitung informiert.

Es gelten die bekannten Hygiene- und Schutzmaßnahmen (Maskenpflicht etc.) und die zweimalige Selbsttestpflicht in der Woche für Schüler*innen und Lehrkräfte. Die Berufsschüler*innen werden an den Berufsschultagen zu Beginn des Unterrichts getestet. Die Vollzeitschüler*innen werden jeweils am Montagmorgen und an einem weiteren Tag in der Woche zu Beginn des Unterrichts getestet. Die Selbsttestung kann durch einen gültigen "Bürgertest" ersetzt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.schulministerium.nrw/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten.

Marco Grahl-Marniok
Schulleiter

Anmeldung, Beratung, CSBWV, Bielefeld, Notiz

Ab Samstag, 30.01.21 beginnt am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Bielefeld der Anmeldezeitraum 2021.

Ab Montag, 01.02.2021 kannst Du Dich für alle Vollzeitbildungsgänge beraten lassen.

Unsere Beratungslehrer*innen der Bildungsgänge Höhere Handelsschule, Berufliches Gymnasium für Informatik, Wirtschaftsgymnasium und der Berufsfachschule Typ I und Typ II helfen Dir bei offenen Fragen und bei der Wahl der geeigneten Schulform.

Wenn Du Dich beraten lassen möchtest, musst Du nur unser Beratungsformular ausfüllen, welches Du hier über diesen Link anklicken kannst.

Parallel zur Beratung findet die Anmeldung bei SchülerOnline statt. Dafür benötigst Du Deine Anmeldedaten, die Du von Deiner derzeitigen Schule Ende Januar/Anfang Februar erhalten hast. Alles zur Anmeldung bei SchülerOnline und zu den benötigten Unterlagen findest Du über diesen Link.

Es ist möglich, sich erst beraten zu lassen und sich dann anzumelden, oder umgekehrt. Wir unterstützen Dich gern bei der Planung Deiner beruflichen Zukunft!