Creative School Bielefeld eSG präsentiert sich auf der „GenoGenial“

geogenial 760Es war ein langer Tag mit vielen Gesprächen und einem intensiven fachlichen Austausch unter den rund 500 Teilnehmern, die an der genossenschaftlichen Schülerfirmenmesse „GenoGenial 2016“ teilnahmen.
Insgesamt 42 Schülergenossenschaften aus ganz NRW und Rheinland-Pfalz waren zur dritten Netzwerk-Messe „GenoGenial“ des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbands (RWGV) nach Düsseldorf gereist.

Unter den Teilnehmer war auch eine Delegation der Schülergenossenschaft „Creative School Bielefeld eSG“ vom Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Bielefeld, die sich mit einem außergewöhnlichen Veranstaltungskonzept präsentierte: In Bielefeld ist ein Flashmob mit Teilnehmern unterschiedlicher Genossenschaften geplant, um die Vielfältigkeit, Solidarität und gemeinsame Werte dieser zukunftsweisenden Unternehmensform heraus zu stellen.

„Es war eine tolle Veranstaltung mit vielen wichtigen Anregungen und Kontakten für unsere Arbeit“, resümierte Jaanusan Srirangamoorthy von der Schülergenossenschaft, da besonders die Vernetzung mit anderen Schülergenossenschaften im Vordergrund stand.

Neben ihrem Wettbewerbsbeitrag richteten die Bielefelder Schüler auch einen Expertenworkshop zum Thema „Unternehmenskommunikation“ aus. Sie zeigten den vielen Interessierten, wie der Austausch von Informationen über eine digitale Plattform erfolgreich funktionieren kann. „Wir waren begeistert von den vielen Fragen und positiven Rückmeldungen zu unserem Workshop“ zieht Laura Menz, Vorstand der Creative School Bielefeld eSG eine positive Bilanz der Veranstaltung.

Schulministerin Sylvia Löhrmann zeigte sich beim Messerundgang beeindruckt. „Ich freue mich besonders darüber, dass Schülerinnen und Schüler mit der Gründung einer eigenen Genossenschaft die Möglichkeit erhalten, eine Alternative zum rein auf Gewinnmaximierung ausgelegten Wirtschaften zu bekommen – und zugleich schon früh zu lernen, was es heißt, nachhaltig zu wirtschaften.“ (SHL)

3. Poetry Slam am CSBWV begeisterte Teilnehmer und Publikum!

3. Poetry SlamUnter dem Motto „Carl slammt wieder…“ fand am 08.12.2016 der dritte Poetry Slam des Carl-Severing- Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung statt. Von Eren Yilmaz, einem Schüler der Klasse HH503 und Carsten Stracke vom Lektora-Verlag aus Paderborn wurde die ganze Veranstaltung professionell moderiert.

3poetryslam vortrag240Insgesamt begaben sich acht Schülerinnen und Schüler aus den Bildungsgängen der Höheren Handelsschule und dem Wirtschaftsgymnasium in den Wettkampf und versuchten die ca. 100 Zuschauer mit lustigen, aber auch mit sehr persönlichen und nachdenklichen Texten zu begeistern.

Für musikalische Untermalung mit dem Klavier sorgte Jona Mutschler, sowohl zu Beginn der Veranstaltung als auch in der Pause. In dieser konnten sich die Gäste mit Snacks und Getränken versorgen, die von der Klasse HH503 bereitgestellt wurden.

3poetryslam vortrag240Da viele Slammer/-innen sehr gute Texte präsentierten, wurden am Ende vier Gewinner/-innen gekürt, die sich an einer hochwertigen Lektüre erfreuen durften. Zudem konnte über den Eintritt und den Erlös vom Verköstigungsstand eine Gesamtspende von ca. 340 Euro erzielt werden.

Das Geld wird an eine Familie in Syrien überwiesen, die davon eine Operation für ihre Tochter finanzieren wird. Ein großes Dankeschön an alle Personen, die am reibungslosen Ablauf der gelungenen Veranstaltung beteiligt waren.

Alle Beteiligten freuen sich auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Carl slammt …“.

3poetryslam lektor760

BASE 4.0: Schüler und Ausbilder treten in Kontakt

BASESpätestens im Sommer ist es wieder soweit: Viele Schülerinnen und Schüler aus Höherer Handelsschule und Wirtschaftsgymnasium müssen sich mit der Frage beschäftigen, wie es nach der Schule weitergehen soll. Eine kaufmännische Ausbildung steht da häufig an erster Stelle.

Eine tolle Gelegenheit, sich hautnah und persönlich über Unternehmen und Ausbildungsberufe in der Region zu informieren, bot die nun bereits zum vierten Mal durchgeführte Veranstaltungsreihe „BASE“. Unter dem Motto „Begegnungen zwischen Ausbildern und Schülern ermöglichen“ traten die Schüler in insgesamt sechs Veranstaltungen mit Ausbildern aus der Region in Kontakt.

BASEAus unterschiedlichsten Branchen wie Industrie (BRAX), Groß- und Außenhandel (EK/servicegroup), Automobil (Autohaus Becker Tiemann) über Tourismus (ruf Jugendreisen) und Sparkasse bis hin zur Bundeswehr schickten die Unternehmen ihre Ausbilder und Auszubildende, die in interessanten Vorträgen und lebendigen Gesprächen viele Fragen beantworteten und den Schülerinnen und Schülern wertvolle Infos zur Berufswahl lieferten.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und Referenten! Über das Konzept von BASE können Sie sich hier informieren.

Schülerinnen des CSBWV beim Stadtradeln erfolgreich

Stadtradeln 760
Die Fahrradsaison ist zwar für alle „Schönwetterradler“ inzwischen vorbei, aber es gibt doch einige Fahrradfahrer, die sich auch durch herbstliches Regenwetter nicht abhalten lassen, etwas für Umwelt und Gesundheit zu tun.

Somit hat das Stadtradeln, das immer in einem Zeitraum von drei Wochen vor den Sommerferien in Bielefeld stattfindet, einen nachhaltigen Effekt. Es bietet Gruppen die Möglichkeit, im Aktionszeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen und dafür ausgezeichnet zu werden. Unter den angemeldeten Teams waren auch in diesem Jahr wieder ein Lehrer- und ein Schülerteam unserer Schule, die im Durchschnitt pro Person 203 km (Lehrerteam) bzw. 116 km (Schülerteam) in den drei Wochen mit dem Fahrrad zurückgelegt haben. Zwar reichte das nicht für eine Auszeichnung durch die Stadt Bielefeld im Rahmen der 158 Teilnehmerteams, aber beide Teams zusammen lagen im guten Mittelfeld und die Radler hatten viel Spaß an der Aktion.

Stadtradeln2016 Preis(Foto: Michael Popp schüttelt darauf Celina Simon (1. Platz) die Hand; links steht Julia Mönnich (2. Platz). Beide Schülerinnen sind in der Jahrgangsstufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums.)

Innerhalb der Schule fand nun eine Auszeichnung der Schülerinnen statt, die innerhalb ihres Teams die meisten Kilometer gefahren sind. Der erste Preis, ein Kantinengutschein der Schulkantine im Wert von 40,00 €, ging an Celina Simon, die es nach eigener Aussage „gar nicht so schwer“ fand, ihre gefahrenen 250 km zu erreichen, da sie den Schulweg sowie einige Wege am Nachmittag per Rad zurückgelegt hat. Ähnliches berichtete die Zweitplatzierte Julia Mönnich, die immerhin 103 km zurückgelegt hat und dafür einen Kantinengutschein im Wert von 20,00 € erhielt. Der dritte Platz wurde von Marlene Schmidtpeter belegt, deren Preis ein Kantinengutschein über 10,00 € war. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schülerteams gab es darüber hinaus Gutscheine für den Kletterpark, die schon im Jahr 2015 von der Heimatkrankenkasse für die erfolgreiche Teilnahme des CSB am Stadtradeln vergeben wurden. (FIN)

Check dein Risiko

Risikocheck360

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Jahr gibt es eine Jugendaktion, bei der Sie viel lernen, aber auch etwas gewinnen können.

Bei der  Aktion geht es darum, etwas darüber herauszufinden, welchen Risiken man ausgesetzt ist (Risikocheck), ob man selbst ein risikofreudiger Typ ist (Persönlichkeitscheck) und welche Risikofaktoren eine Rolle spielen.

Sie können an einem Gewinnspiel teilnehmen, entweder alleine oder als Klasse. Dabei wünsche ich Ihnen viel Glück.

 

Wenn Sie auf den Link klicken, gelangen Sie an alle Informationen und das Material, das Sie benötigen.

Website: risikocheck.me

Materialien: risikocheck.me/aktionsmedien

Viel Erfolg und viel Spaß,

Thomas Fedeler
(Sicherheitsbeauftragter am CSB)

1. Fairtrade Flohmarkt-Battle - ein toller Erfolg!

SpendenurkundeWer fairdient am meisten? - unter diesem Motto fand am 28.09.2016 am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung zum ersten Mal ein Fairtrade Flohmarkt statt.

Alle Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule und des Gymnasiums hatten die Chance ihre mitgebrachten Waren zu vekaufen und so für ihre Klasse einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen.

Davon spendeten sie einen Teil an die Organisation FEMNET e.V., die sich für bessere Arbeitsbedingungen für Näherinnen in der Bekleidungsindustrie einsetzt. Mit dem Rest des Gewinns konnten Klassenkassen aufgefüllt werden.

Fairtrade Flohmarkt Lehrer 760Foto - Fairtrade Team (v.l.n.r.): K. Heinicke, N. Kröger, N. Bittner, C. Weber, H. Steffek, V. Horenkamp, M. Eggerking,  J. Senske

 
Fairtrade Flohmarkt 280
Mario Gonzales Ortez (bester Fairkäufer) und
Visvathan Naguleswaran (Klassensprecher der Siegerklasse)

Die Höhere Handelsschule mit der Klasse HH 504 hat am meisten "fairdient" und hat damit den Flohmarkt-Battle gewonnen. Prämiert wurden die Sieger mit einer Runde Ben und Jerry‘s Eis.

Zur Veranstaltung kamen ca. 350 Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen sowie externe Besucher. Letztendlich wurde eine Spendensumme von 330,00 Euro erzielt, die das CSBWV als erste Fairtradeschule Bielefelds mit Stolz der Organisation FEMNET e.V. übergeben durfte.(KRO)