2018 DUS 1 760

Erlebnisbericht der TK502

Im Rahmen des Unterrichtsfachs Projektmanagement im Bildungsgang Tourismuskaufleute organisierte unser Team einen Tagesausflug mit Bus und Bahn zum Düsseldorfer Flughafen. Vor Ort wollten wir die Gegebenheiten besser kennenlernen und weitere Informationen über den Flughafen erhalten.

Nach monatelangem Vorbereiten und Planen des Projekts war der langersehnte Tag da. Mit 36 Personen begann die ca. zweistündige Bahnreise vom Bielefelder Hauptbahnhof Richtung Düsseldorf. Mit der Schwebebahn, dem sogenannten SkyTrain, ging es anschließend zur letzten Etappe direkt zum DUS Airport.

2018 DUS 2 760

Im Verwaltungsgebäude des Flughafens wurden wir pünktlich von unserem Partner Herrn Sommer in Empfang genommen. Herr Sommer referierte im ersten Vortrag des Tages ausführlich über die Abläufe und Marketingmaßnahmen des DUS. In den letzten Jahren varierte die Vielfalt und Anzahl der Airlines stark. Privatjets, Hubschraubern bis hin zum großen Airbus 380, die unterschiedlichesten Luftverkerhrsmittel können in Düsseldorf starten und landen.

Stefan Horner von der Deutschen Bahn informierte uns im zweiten Vortrag über die Entstehung und Entwicklung des Rail&Fly Programms, wobei er unter anderem auch darauf einging wie das neue System sein Leben beeinflusst hat.

Nach einer kurzen Pause trafen wir uns am ZOB des Flughafens. Das Highlight unseres Projekttages stand bevor: Die Vorfeldrundfahrt

Nach der obligatorischen Sicherheitskontrolle am Flughafen bestiegen wir den Bus Richtung Vorfeld.
Kleiner Fun-Fact: Wer auf dem Vorfeld fahren möchte, muss einen extra Führerschein besitzen. Auf dem Vorfeld gilt eine Maximalgeschwindigkeit von 30 km/h und es werden regelmäßig Blitzer aufgestellt. Besonders eilig hatte es derjenige, der mit Tempo 120 km/h geblitzt wurde, weil er schnell in den Feierabend wollte.

2018 DUS 3 760

Übrigens, wusstet ihr, dass es an jedem Flughafen eine gesonderte Feuerwehr gibt? Nein? - Wir auch nicht. In Düsseldorf gibt es sogar zwei Wachen, da die Feuerwehr innerhalb von 120 Sekunden jede Stelle am Flughafen erreichen können muss.

Während der Vorfeldrundfahrt hatten wir die Möglichkeit uns die Turbinentesthalle des Flughafens anzusehen. Trotz des besonderen Schallschutzes und der sehr guter Isolierung erreichen die Triebwerksgeräusche scheinbar immer noch einige Anwohner, sodass der Flughafen verpflichtet ist eine neue Testhalle zu bauen. Viele weitere Informationen, die man als normler Fluggast nicht zu sehen bekommt, wurden uns an diesem Tag vermittelt. So konnten wir uns unter anderem die Bildschirme für die Piloten anschauen, die ihnen an jedem Flugsteig die Wartezeiten bis zum Start anzeigen.

Wirklich winzig fühlt man sich, wenn man sich im Bus parallel zum Start eines Airbus 380 der Emirates Airline befindet. Es war das Highlight der Vorfeldrundfahrt.

Das Projektteam DUS mit Bahn & Bus:

Sarah Stümmler, Romy Schneider, Karolin Marowsky, Kübra Yavuz, Lia Lohfink, Carmen Strüve u. Alexandra Sawodowski (TK502)