SpendenurkundeWer fairdient am meisten? - unter diesem Motto fand am 28.09.2016 am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung zum ersten Mal ein Fairtrade Flohmarkt statt.

Alle Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule und des Gymnasiums hatten die Chance ihre mitgebrachten Waren zu vekaufen und so für ihre Klasse einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen.

Davon spendeten sie einen Teil an die Organisation FEMNET e.V., die sich für bessere Arbeitsbedingungen für Näherinnen in der Bekleidungsindustrie einsetzt. Mit dem Rest des Gewinns konnten Klassenkassen aufgefüllt werden.

Fairtrade Flohmarkt Lehrer 760Foto - Fairtrade Team (v.l.n.r.): K. Heinicke, N. Kröger, N. Bittner, C. Weber, H. Steffek, V. Horenkamp, M. Eggerking,  J. Senske

 
Fairtrade Flohmarkt 280
Mario Gonzales Ortez (bester Fairkäufer) und
Visvathan Naguleswaran (Klassensprecher der Siegerklasse)

Die Höhere Handelsschule mit der Klasse HH 504 hat am meisten "fairdient" und hat damit den Flohmarkt-Battle gewonnen. Prämiert wurden die Sieger mit einer Runde Ben und Jerry‘s Eis.

Zur Veranstaltung kamen ca. 350 Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen sowie externe Besucher. Letztendlich wurde eine Spendensumme von 330,00 Euro erzielt, die das CSBWV als erste Fairtradeschule Bielefelds mit Stolz der Organisation FEMNET e.V. übergeben durfte.(KRO) 

 

 

Verabschiedung Internationale 760

Erfolgreich bestanden die Schüler der ersten internationalen Förderklasse das Sprachlevel A1 am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung. Sie wurden am 06.07.2016 von den Lehrerinnen Frau Cevrim und Frau Ferreira feierlich verabschiedet, wobei sie bei der Zeugnisübergabe eine Fairtrade-Stofftasche mit dem Logo der Schule als Erinnerungsgeschenk erhielten.

Wir wünschen den Schülern alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft! (C.Weber)

Foto: Omar Ahmad, Nourden Almasri, Lamin Baldeh, Ibrahima Diallo, Mamadou Diallo,Diyar Malla,Mohammed Nuruzzaman, Ali Osman, Ajmal Rahimi, Zabihullah Safi mit ihren Lehrerinnen Frau Ferreira und Frau Cevrim.

Plakat FaireWoche final2 380Wir als Fairtrade-School veranstalten klassenweise einen Flohmarktbattle für die, die unsere Kleidung unter unwürdigen Bedingungen nähen. Das Engagement der Schülerinnen und Schüler und der Verkauf der Waren ermöglichen es, dass die erzielten Einnahmen an das Projekt FEMNET e.V. gespendet werden.

Der Verein FEMNET e.V. setzt sich für die Arbeitsrechte von Frauen weltweit ein.

Tue Gutes – Give it back!

Gerne könnt Sie auch Freunde, Verwandte und Bekannte zu dieser lohnenswerten Veranstaltung einladen!

28. September 2016
10.00 - 14.00 Uhr

Grasmückenweg 11
33607 Bielefeld

kompetenztag2016c 760

Am 03.06.2016 veranstaltete das Carl-Severing- Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung zum 5. Mal den Marketing-Kompetenztag unter dem Motto „Facettenreichtum der Marketingkommunikation“. Vier Gastreferenten ermöglichten einen praxisorientierten Einblick in die Vielseitigkeit des Berufsfeldes. Den Zuhörern vermittelten sie spannende Informationen über ihren schulischen und beruflichen Werdegang und die aktuellen Aufgabenbereiche in ihren jeweiligen Unternehmen.

Ca. 40 Schüler/innen - sowie Fachlehrer und der Schulleiter - verfolgten den gelungenen Vorträgen mit großem Interesse.

Als erster Referent berichtete Mirco Welsing, Geschäftsführer der TMC GmbH und ehemaliger Schüler des Berufskollegs, mit einem lebendigen Vortrag über seine Erlebnisse in der Ausbildung und seinem Weg bis hin zur Leitung einer erfolgreichen Werbeagentur.

kompetenztag2016a 380Im Anschluss referierte Miriam Pöttker, ebenfalls eine ehemalige Schülerin, über Ihren facettenreichen Werdegang. Nach der Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation und einigen Jahren Berufserfahrung beim Unternehmen emendo, schloss sie erfolgreich ein Studium ab. Es ermöglichte ihr den Einstieg in die Unternehmensgruppe EDEKA (Minden-Hannover), bei welcher sie nun als Pressereferentin u.a. für die PR-Arbeit zuständig ist.

Kai Hohmeier konnte den Zuhörern mit seiner Präsentation ebenfalls sehr interessante Einblicke in die Welt der online-Kommunikation vermitteln. Er ist ein Vorzeigebeispiel dafür, dass man nicht von Anfang an einen genauen Weg in der Karriereplanung vor Augen haben muss. Seine Stationen: Bachelor-Studium der Medienwissenschaften, Masterstudium in Australien, Arbeit in diversen Agenturen, der Versuch der Selbstständigkeit und zwischendurch noch ein Sabbat-Jahr. Ein spannender, abwechslungsreicher Weg, der ihn heute zu POINT DIGITAL nach Minden geführt hat.

Als Projekt-Manager bei der Sit&Watch Media Group GmbH veranschaulichte Jens Grabietz weitere Sichtweisen aus der Berufspraxis der Werbewelt. Auch er machte seine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation und sammelt seine vielseitige Berufserfahrung seither bei Sit&Watch. Er legte den Zuhörern besonders ans Herz, sich ständig und stetig weiterzubilden. Mit Know-how zu den Themen Stipendien und Fördermittel zeigte er, dass berufsbezogene Weiterbildung für jeden möglich sein kann.

Ein reger Austausch mit den Referenten rundete die Vorträge ab.

Unser Dank geht insbesondere an die Referenten/innen, welche uns durch aufgezeigte Perspektiven zu vielfältigen Themen einen interessanten Blick über den Tellerrand der Ausbildung hinaus ermöglicht haben. Zudem danken wir allen Teilnehmern für ihre Zeit sowie die hohe positive Resonanz. (MK401)

Logo BASE sAuch dieses Jahr ermöglichten Unternehmen aus der Region Bielefeld unseren Schülerinnen und Schülern einen ganz besonderen Blick „hinter die Kulissen“.

Personaler und Azubis aus unterschiedlichen Branchen besuchten unseren Schulstandort Grasmückenweg, um über ihre Unternehmen und die Ausbildung dort zu informieren. Neben Vorträgen erlebten die Schüler auch auf ganz spielerische Art, wie eine Ausbildung abläuft und welche spannenden Aufgaben sie in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf erwarten.

storck360volksbank360

Ein herzliches Dankeschön geht an die Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG, die Mediaagentur Sit & Watch Media Group GmbH, Schüco International KG und die August Storck KG!

Mehr über das Projekt BASE erfahren Sie hier.