wirtschaftskompetenz sFünf Realschulteams aus dem Stadtzentrum wetteiferten um den Wanderpokal „Wirtschaftskompetenz an Realschulen“ des Wirtschaftsgymnasiums am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Bielefeld.

Das Wirtschaftsgymnasium am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung hat auch in diesem Schuljahr für ihre Hauptzubringerrealschulen wieder den Wettbewerb „Wirtschaftskompetenz an Realschulen“ ausgeschrieben. In diesem Wettbewerb übernehmen die TeilnehmerInnen der Realschulen einen traditionellen Familienbetrieb, welcher im innovativen Sport- und Freizeitsegment tätig ist. Aufgabe der „UnternehmerInnen“ ist die Entwicklung, die Produktion und der Vertrieb von hochwertigen Outdoor-Zelten. Die SchülerInnen können Mitarbeiter einstellen, Produktionsmaschinen kaufen und verkaufen, über ein Marketing-Mix entscheiden und damit entscheidenden Einfluss auf den Kurs ihres Unternehmens nehmen.

Die Ausgangslage für alle teilnehmenden Teams der Realschulen war identisch, die Entscheidungen in den sechs simulierten „Geschäftsperioden“ aber sehr unterschiedlich. Das Planspiel eignet sich insbesondere für die nachhaltige Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Grundwissen und der Zusammenhänge in einem Unternehmen.

Am 22.05.2015 veranstaltete das Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung bereits zum 4. Mal den Kompetenztag Marketing. Fünf Gastdozenten referierten über die vielfältigen Möglichkeiten, die sich den Kaufleuten für Marketingkommunikation nach der Ausbildung bieten. Die eingeladenen Dozenten - allesamt ehemalige Schüler/innen des CSB WV - gaben Einblicke in ihre sehr individuell gewählten Berufswege aus den Bereichen:

  • Beruf nach der Ausbildung
  • Studium nach der Ausbildung
  • Schritte in die Selbstständigkeit

Kompetenztag M 2015 670

Foto (v.l.n.r.): Jens Grabietz, Dennis Rieb, Wolfgang Götting, Julia Funke, Bernd Vössing, Till Pötting und Peter Klein (es fehlt Denise Spilker)

60 Schüler/innen - sowie Lehrer und Schulleitung des CSB WV - verfolgten die gelungenen Vorträge mit großem Interesse.